Kinderfilmfest CINEPÄNZ erfolgreich gestartet

21.11.2010 | 200 Kinder sahen zur Eröffnung des 21. Kölner Kinderfilmfests den norwegischen Film "Magic Silver" und freuten sich an den zahlreichen Spielaktionen.



"Warum wird es wohl auf der Erde morgens Tag und abends Nacht?" fragte Festivalorganisator Joachim Steinigeweg die Kinder bei der Eröffnung des Kölner Kinderfilmfests. Die überwiegende Meinung der Kinder war, das läge daran, dass sich die Erde dreht und deshalb der Sonne verschiedene Seiten zuwendet. Dass das alles auch ganz anders sein kann, erfuhren die Zuschauer dann beim anschließenden Eröffnungsfilm "Magic Silver". In Wirklichkeit nämlich wird es auf der Erde hell, weil die Blauen Gnome das Magische Silber hüten. Und als das dann eines Tages von den Menschen geklaut wird, müssen sich die blauen und die roten Gnome zusammenraufen, um der Erde den Tag zurückzubringen. Klar, dass die Prinzessin Blaurose von den Blauen Gnomen dabei eine wichtige Rolle spielt...

Schon vor dem Film hatten die Kinder über das in reichhaltigem Silber glänzende Kinofoyer gestaunt. Den Kinosaal selbst konnten sie dann nur über einen spannenden Erlebnispfad erreichen, der ihnen so manche Hindernisse in den Weg legte. Aber auch nach dem Film war der Nachmittag noch nicht zu Ende. An zahlreichen Mitmachstationen erprobten sich die Kinder, es ging um Mal- und Schminkaktionen, das Raten von Geräuschen, munteres Schneeballwerfen, und im Mittelpunkt stand der Kessel, der das sagenhafte magische Silber aus dem Film enthielt und das von einem echten Magier - naja, jedenfalls sah er so aus - an die Kinder verteilt wurde.

Die Eltern waren begeistert. "Wir kommen jedes Jahr zur Cinepänz-Eröffnung und sind immer wieder überrascht über die vielen Ideen zur Eröffnungsveranstaltung." Viele Kinder lobten den ausgesuchten Film, der ihnen viel Spaß gemacht habe.

Der Leiter des Kinderfilmfests Cinepänz, Joachim Steinigeweg: "Wenn die nächsten Tage auch so gut laufen, bin ich restlos zufrieden!"

Das Bild (© http://www.available-life-images.de, Wolfgang Neikes) zeigt das Organisationsteam Sabine Sonnenschein, Joachim Steinigeweg und Nina Stapelfeldt.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Thema:

Projekt: