Filmische Reise durch die Darstellung anderer Kulturen im Kino

25.11.2010 | "Blaue Aliens und goldene Vampire" hieß der Vortrag, bei dem sich der CINEPÄNZ-Referent Stefan Stiletto mit dem Thema der Interkulturalität im Kino beschäftigte.



Es ist inzwischen ein regelmäßiges Highlight im Programm der Jugendreihe SEE YOUth des Kölner Kinderfilmfests CINEPÄNZ: Der Kinovortrag von Stefan Stiletto mit zahlreichen Filmausschnitten. In diesem Jahr lautete das Thema: Interkulturalität im Kino. So zeigte der Referent, wie fremde Kulturen im Kino dargestellt werden und nutzte dafür Filmausschnitte aus "Avatar", "Der Dieb von Bagdad", "Hass" und "Knallhart" bis hin zu "Twilight", um nur einige zu nennen.

Anhand der Ausschnitte zeigte Stefan Stiletto auf, wie sich fremde Kulturen darstellen, was die Wirkungen und Folgen eines interkulturellen Kontaktes sind und wie sich Akzeptanz und Respekt vor anderen Kulturen leben lässt. Und eines war allen Filmausschnitten gemeinsam: Sie machten Lust auf mehr, Lust auf Kino.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Thema:

Projekt: