TREFFER-Reporter informieren über lokale Kultur

18.9.2015 | Über Kultur in Köln-Mülheim wollen sich die Treffer-Reporter informieren. Im Rahmen des Programms "Künste öffen Welten" der BKJ e. V. ist dies aktuell möglich.



Köln-Mülheim hat viel zu bieten. Hier ist der Alltag besonders durch eine kulturelle Vielfalt und Lebendigkeit geprägt. So gibt es eine breit aufgestellte aktive Jugendkulturszene, die im Kuratorium des Jugendkreativnetzwerkes gefördert wird. Vor allen Dingen werden Foren in der Öffentlichkeit geschaffen, auf denen Jugendliche ihre Kultur und Kunst präsentieren können.

Die TREFFER-Reporter schauen sich diese Arbeiten genauer an. Sie sind regelmäßig im Jugendhaus Treffer und planen, schreiben oder nehmen Audiobeiträge auf. Aktuell ist der Terminplan voll, denn die "Schäl Sick Acts" haben spannende Jugendkulturveranstaltungen im Programm. Hier haben die TREFFER-Reporter wieder die Gelegenheit verschiedene Medien einzusetzen, Sicherheit im Umgang zu erlangen und sich u a medientechnisch weiterzuentwickeln.
In der Rolle des Reporters/der Reporterin agieren die 10- bis 15-Jährigen unterschiedlich. Manche „wachsen“, wenn sie das Mikro in die Hand nehmen, manche „schrumpfen“. Genau daran wird in den regelmäßigen Redaktionssitzungen und bei den Ausflügen gearbeitet, denn dies ist in einer vertrauten Gruppe möglich, die sich öffnen kann und behutsam miteinander umgeht.

Kooperationspartner:
Jugendhaus Treffer
Hauptschule Rendsbuger Platz

Förderung:
"Künste öffen Welten" der BKJ e. V.
im Rahmen des Bundesprogramms "Kultur macht stark" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Aktueller Förderzeitraum April 2015 bis Februar 2016

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Praxis: