Von zuhause aus: Audiogramme produzieren wie Die Kreativhelden

27.3.2020 | Auch wenn uns die aktuelle Situation dazu „zwingt“ mehr drin zu bleiben, gehen die Kreativhelden trotzdem raus: mit ihrer Stimme! "Audiogramme" zu produzieren ist gar nicht so schwierig - wir zeigen wie es geht!



Die Situation ist für uns alle noch immer ungewohnt, dennoch schleichen sich auch bei den Kreativhelden so langsam erste neue, digitale Routinen ein:

Die jungen Teilnehmer*innen der wöchentlichen Kreativfunk-Meetups beschäftigen sich mit der aktuellen Situation. Sie verfassen Audiogramme zu Themen wie "Blicke aus dem Fenster", "Langeweile", "Energie/positive Gedanken", "Gedanken in Quarantäne", "Leben & Arbeiten zu Hause", "mentale Gesundheit" als kurze Beiträge für Instagram. Dazu tauschen sich die jungen Kreativen über Chats aus und produzieren ihren Content.

Audiogramme zu produzieren ist kinderleicht: Alles was man dazu braucht:
- Mikro an Handy oder Laptop
- einen griffigen Gedanken/Idee/Satz/Spruch
- ein dazu passendes Foto aus dem Fenster, von euren Arbeits-Utensilien daheim o.ä.

Der Instagram-Post besteht dann aus einer ca. 30-sekündigen Voicemail-Aufnahme mit einer persönlichen Ansicht ["Ich kann nun endlich in Ruhe meine Bachelor-Arbeit schreiben, ohne dass das Wetter oder andere Vorhaben mich ablenkend herausgelockt haben. Die viele Ruhe hat mich total produktiv gemacht..."] und einem dazu passenden Foto [Seite der BA/Laptop...].

Wer auch Audiogramme beisteuern möchte, kann Bild + Ton entweder selbst in ein Audiogram verwandeln headliner
oder die Einzelteile [Text + Bild + Aufnahme] an die Redaktionsleitung schicken: diekreativhelden@jfc.info

Alle Ergebnisse sind über den Instagram-Kanal abrufbar: die Kreativhelden

Wer mag, probiert’s einfach mal aus!



Selbstverständlich werden auch weiterhin Podcasts produziert. Die nächste Sendung geht am Sonntag zum Thema „Confessions“ online! YouTubekanal

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht