Son of Babylon

27.11.2010 19:00 | Eindrucksvoller Film über einen Jungen, der sich im kriegszerstörten Irak auf die Suche nach seinem Vater macht.



Irak 2003, seit drei Wochen ist das Saddam-Regime gestürzt. Ahmed, ein aufgeweckter Zwölfjähriger, macht sich mit seiner Großmutter auf die Suche nach seinem Vater, der zwölf Jahre zuvor von den Republikanischen Garden Saddam Husseins gefangen genommen wurde. Auf ihrem Weg durch die Kriegstrümmer begegnen ihnen Menschen, die ihnen helfen, Menschen, denen es ähnlich geht wie den beiden Reisenden. Alle sind auf der Suche nach einem Neuanfang, einer Perspektive in einem zerstörten Land nach dem Ende des Krieges. Obwohl Ahmed noch viel zu jung ist, um zu verstehen, was diese Reise für ihn bedeutet, wird sie sein Leben vollständig verändern.
Nach dem Film gibt der Nahost-Experte Loay Mudhoon Hindergrundinformationen zum Irak.
Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Allerweltskino Köln.

Son of Babylon


Irak/Großbritannien/Frankreich/Niederlande/Palästinensische Gebiete/Vereinigte Emirate/Ägypten 2009, Regie: Mohamed Al-Daradji, mit: Yassir Taleeb, Shezad Hussen, 90 Min., Originalfassung – deutsch eingesprochen,

empfohlen ab 13 Jahren



Teilnahmegebühr: Kinder 3,00 € (2,50 € Gruppenpreis bei 10 Kindern), Erwachsene 4,00 €

Termine:
26.11.2010 10:30 (Cinenova Kino, Herbrandstr. 11, 50825 Köln)

27.11.2010 19:00 (Filmhaus Kino, Maybachstr. 111, 50670 Köln)


E-Mail für Anmeldungen: info@jfc.info

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Thema:

Projekt: