166 Mädchen machten mit!

20.6.2009 | Auf dem 16. Mädchenkulturtag in Mülheim an der Ruhr wurden die Tasten heißgetippt. Eine Redaktionsgruppe hat mit dem Team des jfc Medienzentrum den Tag dokumentiert.



9- bis 16-jährige Mädchen hatten die Jugendherberge ganz für sich alleine! Ihnen wurden Freiräume zur Freizeitgestaltung zur Verfügung gestellt, in denen sie ihre eigenen Interessen auslebten und neue Ideen für sich entdecken konnten.
Ob Kanufahren, Hiphop–dance oder Volleyball, die Bewegung kam nicht zu kurz. Ein WenDo – Workshop, Baumklettern und der Bau einer tragenden Davinci – Brücke griff das Thema Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein der Mädchen auf.

Bei den Angeboten im Bereich Wellness, Frisuren-Styling, Airbrush-Tattos oder im Fingernagelstudio ließen sich die Mädchen nicht nur richtig verwöhnen, sondern auch beraten. Top gestylt konnten sie dann direkt ins Fotostudio gehen und sich mit Freundinnen oder in ihrer Lieblingspose fotografieren lassen.

Zahlreiche Kreativangebote, wie zum Beispiel Speckstein bearbeiten, Schmuckdosen und Tagebücher herstellen, Malen auf Leinwand, Pimp your Bedroom und Windlichter gestalten rundeten die breite Angebotspalette ab.

Als Highlight zeigte dieses Jahr die Stuntschule „Moviekids“ den Mädchen, das gefährliche Filmszenen nicht immer gefährlich sind.

Bei Lagerfeuer, Stockbrot backen und Grillwürstchen klang der Tag gemütlich aus.

Das Amt für Kinder, Jugend und Schule http://www.muelheim-ruhr.deund die AGOT (Arbeitsgemeinschaft Offener Türen in Mülheim an der Ruhr http://www.agot-muelheim.de) führten mit weiteren Kooperationspartnern das 16. Mülheimer Mädchenkulturfestival in der Jugendherberge und Begegnungsstätte Kahlenberg durch. Als Schirmherrin konnte Frau Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld gewonnen werden.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht