Gläserne Medienmenschen und Faked Reality

21.12.2017 | Methoden handlungsorientierter Medienkritik - Seminar mit Internedia-Studenten der Uni Köln im jfc Medienzentrum



Immer wieder donnerstags - seit Ende November bringen 25 Studenten allwöchentlich beim Seminar zur Medienkritik Leben ins jfc. Sie reflektieren Facetten unsere Medienwelt und einzelner Medienangebote und lernen Methoden der Medienkritik mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen praktischer Medienarbeit kennen. Sie diskutieren, aber produzieren auch in den verschiedenen Räumen des jfcs.
Im Mittelpunkt des sehr praktisch angelegten Seminars stehen Fragen wie: Wie kann man Kinder und Jugendliche für die Zusammenhänge hinter den bunten, kostenlosen und spaßigen Oberflächen sensibilisieren? Wie kann man zeigen, dass Medien „gemachte“ Produkte sind, mit denen soziale, politische und kommerzielle Interessen strategisch umgesetzt werden? In der pädagogischen Praxis mit Kindern und Jugendlichen wird kritische Rezeption häufig mit aktivem Medienhandeln verzahnt um mit „Fun-Faktor“ den Lerneffekt zu steigern. Das jfc Medienzentrum, eine bundesweit anerkannte Fachstelle für Kinder- und Jugendmedienarbeit, entwickelt jugendgemäße Angebote des kritischen Medienhandelns und führt vielfältige medienpädagogische Projekte durch (z.b. Festival Cinepänz, Jugendkritikerprojekt Spinxx, Förderprojekt KameraKinder) Das Seminar bietet die Möglichkeit Einblick in die medienpädagogische Projektarbeit eines Medienzentrums zu gewinnen. Vorgestellt und in Teilen praktisch erprobt werden sowohl rezeptions- als auch produktionsorientierten Praxisansätze.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht