Cinepänz ist Kulturereignis des Jahres 2017

3.10.2018 | Bei der gestrigen Preisverleihung des Kölner Kulturrats wurde das Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ des jfc Medienzentrum als Kulturereignis des Jahres 2017 ausgezeichnet.



So viel Spannung war noch nie: Der Kölner Kulturrat hatte zur Preisverleihung eingeladen. Unter den Gästen fieberten die Mitarbeiter des jfc Medienzentrum der Preisvergabe entgegen. Das von dieser medienpädagogischen Einrichtung organisierte Kinderfilmfestival war eines der nominierten Kulturereignisse des vergangenen Jahres. Anwesend waren Vertreter aus Kultur, Politik und Verwaltung der Stadt Köln, darunter auch vom Kulturamt, das das Festival fördert.

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, als auf der Bühne der Umschlag geöffnet wurde. Und dann war klar: "Kulturereignis des Jahres 2017 ist Cinepänz".

Für den Leiter des Festivals Joachim Steinigeweg bedeutete dies, sofort auf die Bühne zu stürmen, um den Preis entgegen zu nehmen. Er erzählte von der Bedeutung kultureller Filmarbeit für Kinder, und stellte dar, wie ein Filmfestival Kinder am Geschehen beteiligen kann. Gerne nahm er dann die Preisskulptur und die Urkunde entgegen. In der Urkunde heisst es:

"Das Kulturereignis des Jahres 2017 wurde im Rahmen einer Leserumfrage im Kölner Stadt-Anzeiger und in der Kölnischen Rundschau ermittelt. Die Leser wählten aus einer durch die Jury des Kölner Kulturpreises vorgegebenen Auswahl von zehn Kulturereignissen das Festival "Cinepänz" zum diesjährigen Kulturereignis. Seit 29 Jahren veranstaltet das jfc Medienzentrum das Kinderfilmfest mit dem Ziel, Kindern hochwertigen Film als Kulturgut nahezubringen und ihnen so einen Wegweiser in der von Medien bestimmten Welt zu bieten. Durch das Heranführen an kulturell wertvolle Kinderfilme lernt das junge Publikum, sich in einem vielfältigen kulturellen Umfeld zu bewegen und erkennt, welche Qualitätten hochwertiges Kino hat."

So fasst die Urkunde die Intentionen des Kinderfilmfests Cinepänz perfekt zusammen. Die Cinepänz-Mitarbeiter freuen sich über die Anerkennung ihrer Arbeit.

Das Video von der Preisvergabe findet sich unter: http://www.youtube.com/watch?v=7cPwalscE_M

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht