Big Data Vortrag im Kölner Jugendbüro

10.5.2019 | 30 Jahre UN-Kinderrechte in Köln



Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der UN Kinderrechtskonvention hat die Stadt Köln eine Veranstaltung im neuen Kinder- und Jugendbüro am Alter Markt organisiert. Bei dieser hat Gerda Sieben einen Vortrag zum Thema: "Kinder und Jugendliche und Big Data" gehalten. Es wurde erklärt, was Big Data ist und welche Auswirkungen Big Data für Kinder und Jugendliche hat.

Big Data sind digitale Datenmengen, die aus vernetzten Medien, Mobilität, Gesundheitswesen, Energiesektor, Smart Home uvm. gewonnen werden. Diese Daten werden von Datenbrokern gesammelt, aufbereitet und weiterverkauft, man spricht auch von Datenkapitalismus.

Auch Kinder und Jugendliche sind betroffen. Sie nutzen soziale Netzwerke und Apps, haben Ortungsdienste auf dem Smartphone an und zahlen mit Kundenkarte. Sie sollten sich bewusst sein, welche Daten und womit sie ihre Daten Preis geben. Deswegen sollte es vermehrt medienpädagogische Angebote zu dem Thema geben…

Fritz, Praktikant, 18 Jahre

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht