And the winner is...

28.11.2019 | Fotos, Fun und jede Menge Preise - 30 glückliche Preisträger von Fotorun und Fotochallenge wurden beim KameraKinder-Jugendfotofest NRW geehrt. Neben einem Fotoparcour mit 10 Stationen und einer schwungvollen Preisverleihung gab es eine Ausstellung mit 360 Grad Fotos, Cinemagraphen und Fotoreihen.



Alles in Bewegung, alles im Fortschritt, die Technik ändert sich rasant. Bei den KameraKinder-Fotoaktionen zum Thema MOVE - WAS UNS BEWEGT, WAS WIR BEWEGEN brachten Kinder und Jugendliche aus NRW in diesem Jahr ihre Kameras an die Grenzen: mit 360° Cam oder Smartphone experimentierten sie bei der Challenge im Grenzbereich zu VR und Film. Entstanden sind aber auch spannende Fotoreihen, sowohl bei der Challenge als auch beim Fotorun, einer fotografischen Motivjagd in verschiedenen Städten in NRW, bei der junge Fotofans einen Tag lang 10 fotografische Aufgaben lösten.

Aus ganz Nordrhein-Westfalen nach Köln angereist erlebten am Sonntag, 24.11., ca. 350 Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagogen ein tolles Jugendfotofest. Eingeladen hatte das vom Jugendministerium NRW geförderte fotopädagogische Projekt KameraKinder zusammen mit Partnern aus verschiedenen Städten NRWs. Noch vor dem offiziellen Start um 14.30 Uhr war die Ausstellung mit den sehenswerten 360° Perspektiven der jungen Fotokünstler, ihren Cinemapgraphen (Fotos mit bewegten Teilbereichen) sowie Fotoreihen zu engagierten Themen wie Klimawandel, Kinderarmut oder Umweltverschmutzung in der Galerie des Alten Pfandhauses brechend voll. Das Musiker-Duo ALITA BAGHDASARYAN und NOOR ALHALABI, aber auch die Fotoaktionen (z.B. Körperprojektionen, Greenbox, 360° Lightpainting und viele VR-Stationen) in den verschiedenen Fotoinseln der Ausstellung sorgten für beste Stimmung.
Den Höhepunkt des Fotofestes bildete dann die Preisverleihung, bei der über 30 Preisträger aus allen beteiligten Städten vom Publikum im randvollen Saal mit La-Ola-Wellen gefeiert wurden. Durch das Programm führten Social Media Artist JULEZ und YouTuber YAYA, musikalisch unterstützt von der jungen Band MIKROSCHREI.


Die Ausstellung "Bewegte Zeiten", noch bis einschließlich Samstag im Alten Pfandhaus zu sehen, zeigt, wie junge Leute neue Techniken nutzen. Was bringt ihre Gefühle in Bewegung? Was muss sich ändern in diesen bewegten Zeiten? Spannende, neue Perspektiven auf die Kinder- und Jugendwelten eröffnen die 360⁰ Fotos und Videos aus dem jugendkulturellen Umwelt, die in der Ausstellung auch per VR-Brille immersiv zu erleben sind. Die Fotos aus verschiedenen Orten NRWs - häufig zu engagierten Themen wie Klimawandel und Umweltsch(m)utz, weiten den Blick auf das, was junge Leute bewegt und sie zu außergewöhnlichen Bewegungsexperimenten animiert.

Veranstalter des Projektes waren das jfc Medienzentrum in Köln in Kooperation mit der Kreativitätsschule Bergisch Gladbach, UZWEI_Kulturelle Bildung in Dortmund, das AKKI in Düsseldorf, Jugendkunstgruppen in Leverkusen, Die Welle in Remscheid und dem Fotoprojekt Anne Kuhn in Wuppertal.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Praxis: