Aufbruchstimmung auf der Baustelle des Jungen Medienhauses

19.8.2020 | 14. August 2020, Freitagnachmittag, 33 Grad im Schatten, Starkregen, Corona-Etikette… nichts konnte die großartige Stimmung bei der Baustellenbegehung schmälern, zu der das jfc Medienzentrum in die Seekabelstraße 4 in Köln Nippes eingeladen hatte.



Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und Verbänden, Freunde, Kooperationspartner, Mitglieder und Mitmieter kamen und gaben uns die Rückmeldung: hier entsteht ein innovativer und inspirierender Rahmen für die Medienpädagogik!

Partizipation, Kreativität, Nachhaltigkeit und Inklusion in der Medienpädagogik



Gerda Sieben, Leiterin des jfc, dankte allen, die das Umzugsprojekt in den letzten vier Jahren unterstützt haben und umriss mit den Stichworten: Partizipation, Kreativität, Nachhaltigkeit und Inklusion Eckpunkte für die Ausrichtung der Angebote im neuen Haus. Ehrgeizige Ziele, die das Team des jfc nur gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern und unter Beteiligung von Jugendlichen verwirklichen könne.

Neuer Ort für die jugendkulturelle Kreativität von jungen Menschen und die Fortbildung von Fachkräften



In kleinen Gruppen wurden die Besucher*innen coronasicher durch das Gebäude geführt und erfuhren, wo Makerspace, Multimediasaal oder Medienstudio entstehen. Und wie die Außenfläche nach dem Motto „digital und draußen“ gestaltet werden könnte.
Dafür bekam das Team bei der Baustellenbegehung sehr viel Zuspruch, Ermunterung und Ideen, sei es im Stadtteil, kölnweit oder in NRW- unsere Partner sehen hier viele neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit! Eine tolle Erfahrung!



Mit einer langfristigen Perspektive kann das jfc Medienzentrum von hier aus Bildung mit digitalen Medien ermöglichen. Für die Ausstattung mit innovativer und nachhaltiger Technik muss jfc selbst sorgen und Mittel akquirieren. Erste engagierte Förderer gibt es bereits. Nur mit Unterstützung können die qualitätsvollen Fachräume innovativ ausgestattet werden, um eine zeitgemäße Lernumgebung für Bildung und Beteiligung in digitalen Zeiten anzubieten.



Cluster für kulturelle Bildung



Mit Beschluss des Rates der Stadt Köln, kann das jfc Medienzentrum hier langfristig 450 qm mieten und für die Jugendmedienarbeit nutzen. Gebaut und vermietet wird das Haus von einem privaten Investor. In dem Haus entstehen drei weitere Mieteinheiten für die wir Mitmieter vorschlagen konnten. Gewonnen wurden: Damit entsteht ein feines, neues Cluster der kulturellen Bildung in Köln: Inklusion, Medien und kulturelle Bildung finden sich unter einem Dach zusammen. Das Haus kann vorrausichtlich im März 2021 bezogen werden.




Eindrücke:











Bilder: Florian Mortsiefer, jfc

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Team:

Praxis: