Internationale Jugendinitiative probt den Funking Circus

19.4.2010 | HipHop trifft Zirkus: Junge Talente aus 7 europäischen Ländern entwickelten in der zweiten Osterferienwoche in der Landesmusikakademie Heek gemeinsam eine Live-Show, die ab Herbst 2010 international aufgeführt wird.



Bei den internationalen Roots&Routes-Projekten 2008 und 2009 hatten sie sich kennengelernt: Eine Gruppe von Nachwuchskünstlern aus England, den Niederlanden, Spanien, Frankreich, Schweden, Griechenland und Deutschland, die nun gerne weiter zusammenarbeiten wollte. Mit Unterstützung des jfc Medienzentrums und der Roots&Routes International Association konnte erfolgreich eine Förderung als Jugendinitiative im Rahmen des EU-Programms YOUTH IN ACTION beantragt werden.

Nach einem Vorbereitungstreffen in Lille/Frankreich im Februar 2010 mit 2 Delegierten pro Partnerland wurde per Online-Austausch ein Skript entwickelt. Am 1. April trafen dann die ersten internationalen Teilnehmer in Köln ein: Die Liveband erarbeitete Instrumentalstücke, die dann direkt im Tonstudio des Kölner Roots&Routes-Teilnehmer Markus Kauert aufgenommen wurden.

Am 5. April trafen dann auch die übrigen Teilnehmenden ein: Insgesamt 24 junge Tanz-, Musik- und Medientalente machten sich auf den Weg nach Heek, wo in einer einwöchigen intensiven Arbeitsphase die "Funking Circus"-Show ausgearbeitet und eingeprobt wurde. Am Ende der Woche gab es eine öffentliche Generalprobe: Die Show saß reibungslos. Nun werden die Projektgruppen lokal weiterarbeiten, die Gesamtgruppe wird sich erst im September wieder treffen, wenn die Premiere ansteht: Eine Aufführung beim Mercat de Música Viva Festival in Vic bei Barcelona.

Fotos und Videos aus dem Projekt werden nach und nach auf http://rootsnroutes.eu/activity-id65 online gestellt.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Thema: