JFC-Info|Juni 2007: Medien, Mädchenarbeit und multikulturelle Talentförderung


____________________________________________________________________
JFC-Info|Juni 2007


Hallo liebe LeserInnen,

so richtig wie Sommer sieht das noch nicht aus da draußen - aber wer
braucht Sonnenbrand, wenn multimediale Arbeitshilfen, Filmangebote
für Schulen, HipHop-Aktionstage und MädchenMedienProjekte sich die
Klinke in die Hand geben? Also raus aus "Second Life" und rein ins
sommerliche medienpädagogische Info-Universum ...

Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team des JFC Medienzentrums!


____________________________________________________________________
Inhalt


1|Roots&Routes sucht junge Talente
2|"Alltag aus meiner Sicht": Partizipation NRW-weit
3|Arbeitshilfe für Jugendkultur- und Medienarbeit erschienen
4|MädchenMedienWochen in Köln und Neuss
5|CINEPOINT - Schule des Sehens
6|JFC lädt Tanz-, Musik- und Mediendozenten aus zehn Nationen ein
7|Von den Girls'Days bis zum Mädchenkulturtag
8|Urban Culture Aktionstage mit Def Benski und Co.
9|JFC-Seminare im Sommer


____________________________________________________________________
1|Roots&Routes sucht junge Talente


Wer 15-25 Jahre alt ist und für Tanz, Musik oder Medien lebt; wer
auf urbane Styles wie RnB, Reggae, Dancehall, Reggaeton, HipHop, Af-
rican und Oriental Beats steht; wer Lust auf den nächsten Schritt
hat, der ist bei ROOTS&ROUTES 2007 genau richtig!

ROOTS&ROUTES ist ein internationales Förderprojekt für junge Talente
in den Bereichen Tanz, Musik und Medien. Jugendliche aus europä-
ischen Großstädten mit vielfältigen kulturellen "Roots" werden in
intensiven Workshops gecoacht und entwickeln "Routen" für die eigene
Zukunft. Seit 2001 haben über 1000 Jugendliche in zehn Ländern an
ROOTS&ROUTES-Projekten teilgenommen. In Deutschland gibt es ROOTS&
ROUTES im Sommer 2007 im Doppelpack:

– Vom 21. bis zum 28. Juli findet die ROOTS&ROUTES-Festival-Work-
shopwoche in Köln statt. Höhepunkte sind eine Masterclass mit Reg-
gaestar Nosliw und ein Auftritt auf dem Juicy Beats Festival

– Vom 15. Juli bis zum 4. August läuft in der Jugendakademie Rade-
vormwald der ROOTS&ROUTES Summer Course. Hier arbeiten Jugendliche
intensiv an der Entwicklung ihrer Talente, nehmen CDs und Musikvi-
deos auf und erleben Masterclasses mit Nosliw, Eva Nitsch (You Can
Dance) und anderen. Teilnahmegebühr: 150 Euro.

Egal ob Festivalwoche Köln oder Summer Course: Wer mitmachen will,
muss es uns zeigen!

MEDIEN:
Schickt uns eine Arbeitsprobe (DVD, CD, DV-Tape, VHS-Tape) - wenn
Ihr keine habt: Schreibt uns, warum Ihr mitmachen wollt!

MUSIK und TANZ:
Talentsichtung mit Profi-Jury im Bürgerzentrum Alte Feuerwache Köln.
Samstag, 16. Juni
11:00-12:30 Live-Instrumente und DJs
13:30-17:30 Gesang und Rap
Sonntag, 17. Juni
16:30-19:00 Tanz

Anmeldung mit dem SignUp-Formular auf der Website:
http://jfc.info/roots

Anreise Talentsichtung:
http://www.altefeuerwachekoeln.de/kontakt.html

ROOTS&ROUTES wird gefördert von den EU-Programmen KULTUR 2000 und
LEONARDO. Die ROOTS&ROUTES Summer Courses werden zusätzlich im Rah-
men des Projekts "Urban Culture: für Integration in Gesellschaft,
Bildung und Arbeitswelt" von der Aktion Mensch gefördert.


____________________________________________________________________
2|"Alltag aus meiner Sicht": Partizipation NRW-weit


Wie erleben Kinder und Jugendliche ihr tägliches Umfeld? Welche Wün-
sche und Probleme haben sie, was würden sie gerne verändern? Hier
setzt das Projekt „Alltag aus meiner Sicht“ des JFC Medienzentrums
an: Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren setzen sich mit
ihrem Alltag auseinander und stellen ihre Lebenswelt in Foto-, Vi-
deo-, Audio- und Textbeiträgen einer breiten Öffentlichkeit vor.

Das Projekt dockt an vorhandene Partizipationsstrukturen vor Ort an:
Bis Jahresende werden Aktionstage an 8 Orten in ganz NRW angeboten.
Höhepunkt wird die Ausstellungseröffnung im Winter 2007 sein, bei
der alle Beteiligten ihre Exponate zusammentragen, diskutieren und
ihre bisherigen Kenntnisse in themenzentrierten Workshops vertiefen
können. Interessierte Gruppen aus Jugendverbänden und –zentren, aus
Jugendparlamenten und -foren in ganz NRW können sich ab sofort zur
Teilnahme bewerben.

Kontakt: Nicola Furch, furch@jfc.info
http://alltagausmeinersicht.de


____________________________________________________________________
3|Arbeitshilfe für Jugendkultur- und Medienarbeit erschienen


Endlich ist sie da: "Different Roots – Common Routes. Jugendkultur-
und Medienarbeit für kulturelle Vielfalt", die Arbeitshilfe für Ur-
ban-Culture-Projekte in Jugendarbeit und Schule. Auf 68 vollfarbigen
Seiten nebst DVD gibt es theoretische Hintergründe und praktische
Tipps zur Organisation und Durchführung von Medien-, Tanz- und Mu-
sikprojekten, dazu kommen 12 "Best Practice"-Projektvorstellungen.

Die Arbeitshilfe kann kostenfrei im JFC Medienzentrum abgeholt wer-
den oder für 5 Euro Versandkostenpauschale bestellt werden. "Dif-
ferent Roots - Common Routes" wird vom Ministerium für Genrationen,
Familie, Frauen und Integration des Landes NRW gefördert.

Bestellung: info@jfc.info
Preview: http://jfc.info/roots/DRCR_web.pdf (ca. 5 MB)
Projektinfos: http://rootsnroutes.org/Germany/?page=2006&lang=deu


____________________________________________________________________
4|MädchenMedienWochen in Köln und Neuss


Vom 10.-14. April fand im JFC Medienzentrum die 7. MädchenMedienWo-
che statt. 14 Mädchen aus Köln und umliegenden Ortschaften tauchten
in die Welt der Kameras, Mikrofone, Interviews und des Filmschnitts
ein. Eine Woche lang entwickelten die Teilnehmerinnen Fragen zum
Thema "Typisch Mann!/Typisch Frau!", filmten und schnitten Inter-
views.

Zusätzlich standen ein Besuch bei der Deutschen POP Akademie und bei
der Produktionsfirma "Good Times" auf dem Programm. Vor Ort konnten
die Teilnehmerinnen in Medienberufe hineinschnuppern und weibliche
Profis zu ihren Berufsfeldern befragen. Abgerundet wurde das Pro-
gramm durch eine Berufsberatung bei "AIM - Ausbildung in Medienbe-
rufen" und den Workshop "Internetrecherche professionell" der Stadt-
bibliothek Köln.

Die zweite Neusser Mädchen-Medien-Woche fand vom 2. bis 5. April mit
18 Mädchen unter Leitung von JFC-Referentin Mirjam Niketta statt. In
dieser Woche erstellten die Mädchen ihre eigenen Podcasts, drehten
einen eigenen Videofilm, besuchten die Studios des WDR in Düsseldorf
und die Neuss-Grevenbroicher Zeitung in Neuss.

http://du-bist-online.de
http://netzprojekt.de


____________________________________________________________________
5|CINEPOINT - Schule des Sehens


Starkes Kino abseits des kommerziellen Mainstreams und herausragende
Filme mit kinder- und jugendrelevanten Themen, packende Geschichten,
Gäste im Kino, Diskussionen und Gespräche: so stellt sich die Schul-
kinoreihe CINEPOINT dar.

Auch in diesem Jahr lädt das JFC Medienzentrum Kölner Schüler und
Lehrer ein, das Klassenzimmer mit dem Kinosaal zu tauschen. CINE-
POINT bietet an sieben Terminen jeweils zwei Veranstaltungen für
jüngere und ältere Zuschauer an. Bei den meisten Filmen gibt es ein
Rahmenprogramm, zumeist diskutieren speziell eingeladenen Referenten
die Thematik des Films gemeinsam mit den Schülern.

CINEPOINT wird in Kooperation mit der Medienberatung im Schulamt für
die Stadt Köln durchgeführt.

Freitag, 15. Juni 2007
09.00 Uhr – Genesis (ab 12)
11.00 Uhr – Das Leben der Anderen (ab 14)

Mittwoch, 29. August 2007
08.30 Uhr – Das Parfüm – Die Geschichte eines Mörders (ab 14)
11.15 Uhr – Emil und die Detektive (ab 6)

Freitag, 14. September 2007
09.00 Uhr – Das Dschungelbuch (ab 7)
11.00 Uhr – Casablanca (ab 12)

Eintritt: 2,50 Euro
Veranstaltungsort: Filmforum NRW im Museum Ludwig,
Bischofsgartenstr. 1, Köln

Anmeldung (dringend erforderlich!): info@jfc.info


____________________________________________________________________
6|JFC lädt Tanz-, Musik- und Mediendozenten aus zehn Nationen ein


Am 14. Juni wurde Remscheid vorübergehend zur europäischen Kulturme-
tropole: 55 Tanz-, Musik- und Mediendozenten sowie Roots&Routes-Pro-
jektmanager aus zehn Nationen trafen sich auf Einladung des JFC Me-
dienzentrums zu einem fruchtbaren Austausch. Ziel des viertägigen
Workshops: Die Vorbereitung der Roots&Routes-Sommerprojekte, die
2007 in zehn europäischen Ländern stattfinden werden.

Von Music Export Hungary und dem Sziget Festival Budapest über Mira-
media Utrecht bis zur Stadia Polytechnika Helsinki und der Uni Bar-
celona waren zahlreiche im Roots&Routes-Netzwerk engagierte Insti-
tutionen vertreten. Ein breites Spektrum an DozentInnen nahm teil:
Der niederländischen Saxophonist Bart Suèr traf auf Helen Rowson,
Andorra-Coach beim Eurovision Song Contest und Musikproduzent Markus
Brachtendorf aus Köln; Zoltan Szucs, ungarische Breakdance-Legende,
trainierte mit der Londoner Bollywood-Choreographin Lajja Trivedi
und "You Can Dance"-Vizesiegerin Eva Nitsch; Tiina Madisson aus Hel-
sinki entwickelte mit Giacomo de Bastiani aus Florenz und TV-Total-
Kameramann Jörg Schürmann ein Curriculum für dreiwöchige Medienwork-
shops im Rahmen der Roots&Routes Summer Courses.

Nach drei prallgefüllten Workshoptagen war das Fazit der Teilnehmer
sehr positiv: Das Treffen im "German Jungle" von Remscheid übertraf
die Erwartungen, künftige internationale Workshops für Roots&Routes-
Dozenten werden folgen.

http://rootsnroutes.org/Germany/?cat=projects&page=2007


____________________________________________________________________
7|Von den Girls'Days bis zum Mädchenkulturtag


Am 26. April fand in Köln der Girls'Day zum Thema "Entdecke deine
Talente" statt. Im JFC Medienzentrum versammelten sich in zwei Work-
shopphasen neun Mädchen, die zunächst Kameraperspektiven und Inter-
viewtechniken kennen lernten, um diese dann an berufstätigen Frauen
auszuprobieren. Bürgermeisterin Scho-Antwerpes überzeugte sich als
Girls'Day-Patin vom Können der Mädchen.

Bereits am 23. April startete der Girls’Day im Iserlohner Jugendzen-
trum. Hier erstellten zehn Mädchen im Videoworkshop das Girls'Day-
Magazin, das in verschiedenen Beiträgen frauen- und männertypische
Berufe thematisierte.

Am 5. Mai stieg im Kölner Jugendpark der Mädchenkulturtag. Besucher-
innen konnten sich bei zahlreichen Angeboten betätigen; der JFC bot
dort einen FotoComic-Workshop mit einem Mix aus analogen und digita-
len Techniken an, der begeistert angenommen wurde.

http://du-bist-online.de


____________________________________________________________________
8|Urban Culture Aktionstage mit Def Benski und Co.


HipHop-Stars im Jugendzentrum? Das Projekt "Urban Culture: Für Inte-
gration in Gesellschaft, Bildung und Arbeitswelt" macht es möglich!
Am 30. Mai z.B. war Rapper Def Benski von der erfolgreichen Kölner
HipHop-Formation "Die Firma" gemeinsam mit JFC-Videoreferenten in
der OT Lucky's Haus, führte Gespräche mit den Jugendlichen und nahm
mit ihnen Songs und Videos auf.

Insgesamt 40 solcher Aktionstage werden bis Ende 2008 in verschiede-
nen Jugendeinrichtungen und Schulen im Großraum Köln durchgeführt.
So werden HipHop-Projekte und andere Akteure im Bereich Urban Cul-
ture vernetzt, und die beteiligten Jugendlichen werden auf Folgepro-
jekte wie die ROOTS&ROUTES Summer- und Winter-Courses hingewiesen.
Wer einen solchen Urban Culture Aktionstag in "seine" Einrichtung
holen möchte, der schreie laut "hier!", vorzugsweise per Mail oder
Telefon.

Das Projekt "Urban Culture: für Integration in Gesellschaft, Bildung
und Arbeitswelt" wird von der Aktion Mensch gefördert; die in diesem
Rahmen stattfindenden ROOTS&ROUTES Summer Courses zusätzlich vom EU-
Programm LEONARDO.

http://hiphop-projekt.de
http://jfc.info/roots
Kontakt Aktionstage: Thorsten Schwermer, ts@jfc.info


____________________________________________________________________
9|JFC-Seminare im Sommer


Hier finden Sie eine Auswahl der Seminare des JFC Medienzentrums
im Sommer 2007. Das komplette Seminarprogramm mit zusätzlichen
Informationen zu den einzelnen Seminaren gibt es hier:

http://jfc.info/jfcinfo/terminkalender.php

23.-27.07.2007, 10.00-15.00 Uhr
Wir produzieren ein Hörspiel: 5-tägiger Workshop für 10 - 14jährige
Dozent: Thomas Geduhn

01./02.08.2007, 10.00–14.00 Uhr
Rasende-Radio-Reporter: Ohren-Special für 10- bis 13-Jährige
Dozent: Babette Braun

03.08.2007, 10.00-16.00 Uhr
Trickfilme selber machen: Krimi-Special für 8- bis 10-Jährige
Dozent: Heiko Walter

03.08.2007, 18.00-20.00 Uhr
Technik des Radiostudios: Einführung
Dozent: Sebastian Tarcan

Für alle Seminare und Workshops sind schriftliche Anmeldungen per
Post oder E-Mail unter Angabe der vollständigen Anschrift mit Tele-
fonnummer und Email-Adresse spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn
erforderlich.

mailto:verwaltung@jfc.info


____________________________________________________________________



Einen schönen Start in den Sommer wünscht das Team des JFC Medien-
zentrums Köln!


____________________________________________________________________
Impressum


JFC-Info|Juni 2007 - 4. Jahrgang, 2. Ausgabe
Auflage: 1587
(c) 2007 JFC Medienzentrum Köln
Redaktion: Sascha Düx
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Dr. Eva Bürgermeister

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler "JFC-
Newsletter/CrossCulture Newsletter" eingetragen ist. Wenn Sie keine
weiteren Newsletter vom JFC Medienzentrum erhalten möchten, schicken
Sie bitte an redaktion@jfc.info ein E-Mail mit dem Betreff "JFC Info
abmelden". Die Absenderadresse wird dann aus dem Verteiler gestri-
chen. Wenn Sie dieses e-Mail mehrfach erhalten haben sollten, senden
Sie bitte ein Mail mit dem Betreff "JFC Info - einmal reicht" an
redaktion@jfc.info.

JFC Medienzentrum Köln
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

Das JFC Medienzentrum Köln (Jugendfilmclub Köln e.V. - Medieninfor-
mationszentrum) ist ein gemeinnütziger Verein und als freier Träger
der Jugendhilfe anerkannt. Das JFC Medienzentrum wird gefördert vom
Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des
Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und von der Stadt
Köln (Jugendförderung).


»Zur Übersicht