jfc-Info|September 2009: Peer Coaches, Praxiswochen und Politik 2.0


___________________________________________________________________
                                            jfc-Info|September 2009


Hallo liebe LeserInnen,

der Sommer ist vorbei, die Discounter haben endlich wieder die
leckeren Weihnachtsartikel im Regal und im Fernsehen gibt es
Wahlduelle. Doch das ist noch nicht alles ... der Herbst steht mit
diversen Projekten vor der Tür, darunter ein jfc-Jubiläum: Das
Kölner Kinderfilmfest Cinepänz läuft zum zwanzigsten Mal! 

Mitarbeiterin des Monats ist übrigens Aileen Wessely: Die junge
Programmiererin, die auch für die neue jfc-Website verantwortlich
zeichnet, konnte am vorvergangenen Freitag in Monterrey/Mexiko
einen der begehrten World Summit Youth Awards entgegennehmen.
Gemeinsam mit 14 weiteren Projekten wurde die von ihr programmierte
Website www.rootsnroutes.tv ausgezeichnet; über 600 Bewerbungen aus
über 100 Ländern waren bei der Jury eingegangen. Nach der
Preisverleihung dann der Ärger: Wegen Problemen mit dem
Anschlussflug gab es 50 Stunden Aufenthalt am Flughafen von Mexico
City. Aber seit Mittwoch ist Aileen wohlbehalten wieder in Köln, im
Gepäck der Award. Wir gratulieren!

Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team des jfc Medienzentrums.


___________________________________________________________________
                                                             Inhalt


1|MedienConcret: Themenheft „Politik 2.0“ erschienen
2|WDR-Preis für jfc-Projekt „Roots&Routes Peer Coaches“
3|Urban Media Festival Cologne 09
4|yougle!Aktionstag 23.10.09
5|spinxx-Kritikergipfel „Wie, wo, was will Werbung?“
6|Jugendbuchwochen zum Thema „Türkei“
7|12. Mädchen-Medien-Woche - 12.-16.10.09
8|URBAN SHORT CUTS Jerusalem/Cologne
9|Vereinsgründung KINOaktiv


___________________________________________________________________
               1|MedienConcret: Themenheft „Politik 2.0“ erschienen


Das neue Themenheft „Politik 2.0 – Spiegel | Sprachrohr |
Sprungbrett“ geht dem Verhältnis von Jugend, Medien und Politik auf
den Grund, spürt Medienangeboten, Themen und Kommunikationsformen
nach, die junge Leute anziehen oder abschrecken.

Was haben die Medien Jugendlichen zu bieten? Zahlreiche
Hintergrundbeiträge und Analysen halten der Politik in den Medien
den Spiegel vor. Junge Leute, die das Web 2.0 als Sprachrohr
nutzen, zur Vernetzung, zur Meinungsäußerung und gegenseitigen
Aktivierung, stehen im Mittelpunkt. Die Chancen des Web 2.0 zur
Mitbestimmung wie auch zur politischen Medienbildung bilden ein
Sprungbrett, damit junge Leute am politischen Alltag partizipieren
können. Das medienpädagogische Magazin MedienConcret, das gemeinsam
von jfc Medienzentrum und KJF (Kinder- und Jugendfilmzentrum in
Deutschland) herausgegeben wird, stellt erfolgreiche Konzepte und
Methoden vor, mit denen sich medienkritisches Denken, die
politische Meinungsbildung sowie politisches Handeln (mit Medien)
fördern lässt. 

Das Heft kann für 7,- € bei den Herausgebern bestellt werden: 

jfc Medienzentrum
Hansaring 84
50670 Köln
Fon: 0221-13056150
Fax: 0221-130561599
mailto:info@jfc.info

Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF)
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Fon: 02191-794234
Fax: 02191-794230
mailto:info@kjf.de


___________________________________________________________________
            2|WDR-Preis für jfc-Projekt „Roots&Routes Peer Coaches“


Zu Livebegleitung des WDR-Rundfunkorchester wurden am 06.09. die
drei Gewinnerfilme des Wettbewerbs „Soundbilder“ im WDR-Sendesaal
uraufgeführt. Mit dabei: „Get Tuned up by the Tone“, produziert bei
der Roots&Routes Peer Coaches Academy 2009.

Frisch gestartet und schon prämiert: Im Juli 2009 begann die
Pilotphase des neuen jfc-Projekts „Roots&Routes Peer Coaches“.
Kreativ talentierte Jugendliche ab 16 Jahren werden hier bei der
Ausformung ihrer künstlerischen, tänzerischen, musikalischen oder
medialen Potenziale unterstützt und zu Peer Coaches für die
kreative Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausgebildet. 

24 Jugendliche aus dem Großraum Köln nahmen an der ersten Peer
Coach Summer Academy teil, die das jfc Medienzentrum vom 06.-18.
Juli in den Räumen der NRW-Landesmusikakademie in Heek
veranstaltete. Unter Anleitung des jfc-Teams und von Dozenten wie
Jimi Renfro (Marla Glen Band), Nabil Ouelhadj (Choreograph/Lille)
und Kerstin Venne (Filmemacherin und Medienpädagogin, Köln) lernten
die Teilnehmenden, Tanz-, Musik- und Medienworkshops für
Gleichaltrige und Jüngere anzuleiten. Zum Programm gehörten neben
Workshopangeboten u. a. auch Inputs zu Gruppenpädagogik, Didaktik
und Methodik, Rollenspiele und Trainings im Entwerfen von
Angebotskonzepten.   

Die Videodokumentation des Projekts ist seit dieser Woche online:
http://rootsnroutes.eu/video-id656

Im Videoworkshop bei dieser Sommerakademie entstand der
Zwei-Minuten-Film \"Get tuned up by the Tone\" zu einem
vorgegebenen Musikstück des PC-Spielmusik-Komponisten Chris
Hülsbeck, der am 6. September beim WDR-Wettbewerb \"Soundbilder\"
(http://www.planet-schule.de/soundbilder) mit dem dritten Preis
ausgezeichnet wurde: http://rootsnroutes.eu/video-id650

Nach Ablauf der Pilotphase geht es dann ab Januar 2010 richtig
los: Die Peer Coaches geben Workshops, das in der Pilotphase
entwickelte Curriculum wird überarbeitet und dient als Grundlage
für die zweite Runde der Peer-Coach-Ausbildung. 

ROOTS&ROUTES Peer Coaches wird von der AKTION MENSCH und – im
Rahmen des internationalen Projekts The ROOTS&ROUTES Academy – vom
EU-Programm LEONARDO gefördert. 

http://jfc.info/projekte-id14


___________________________________________________________________
                                  3|Urban Media Festival Cologne 09


Das Urban Media Festival Cologne 09 bringt junge Medienmacher mit
vielfältigen kulturellen Hintergründen und gestandene Profis
zusammen. Erfahrung trifft auf Inspiration – und das vor dem
anregenden Hintergrund der Jugendfilmreihe „See YOUth“.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Köln, NRW, Italien,
Frankreich, England, Spanien, Niederlande und Israel tauschen sich
in Workshops und Diskussionsrunden aus, lernen voneinander und von
Profis: Regisseure, Kameraleute, VJs, Graffitikünstler und andere
Kreative stellen sich als Dozenten und Diskussionspartner dem
Nachwuchs. 

Herzstücke des Urban Media Festivals sind eine internationale
Workshopwoche, eine offene Urban Media Lounge sowie das
Filmfestival SEE YOUth (http://www.seeyouth.de). In der
Workshopphase vom 20.-25.11. entwickeln 50 junge Medientalente aus
Köln, NRW und 5 europäischen Partnerländern Kurzfilme und
Musikvideos. Mit Live Visuals und neuen medialen Ausdrucksformen
wird experimentiert.

Vom 25.-29.11. öffnet dann die Urban Media Lounge ihre Türen: Als
offener Campus für Diskussionen, Ausstellungen (Graffiti,
Lomographie etc.), Konzerte, Vorträge, Filmvorführungen von Kölner
Filmstudenten oder Stummfilme mit DJ-Begleitung. Inhaltlich
fokussieren die Beiträge Themen und Lebensgefühl urbaner
Multikulturalität. 

Das Urban Media Festival Cologne 09 ist eingebettet in das Projekt
„ROOTS&ROUTES TV – Web TV für kulturelle Vielfalt“
(http://www.rootsnroutes.tv) und wird gefördert vom Programm
VIELFALT TUT GUT des Bundesministeriums für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend, vom Ministerium für Generationen, Familie,
Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, von der
Stadt Köln, dem EU-Programm YOUTH IN ACTION und vom Fonds
Soziokultur.

Kontakt:

Lisette Reuter
mailto:reuter@jfc.info


___________________________________________________________________
                                       4|yougle!Aktionstag 23.10.09


Die Redaktion yougle! lädt Jugendliche zum yougle!Aktionstag am
23.10.09 nach Essen ein. Zum Thema „Jugend.Medien.Kultur“ gibt es
Workshops, offene Angebote und Live-Musik.

Am 23.10. ist yougle! mit dem Aktionstag 2009 im Weigle-Haus
(http://www.weigle-haus.de) in Essen zu Gast. Ab 12:00 gibt es
Workshops (Graffiti, Poetry Slam, Video, Tanz ...) für Jugendliche.
Wer dann noch nicht genug hat, kann sich auf dem Markt der
Möglichkeiten Anregungen für die eigene Jugendarbeit holen oder
aktiv mitmachen. NRW-Jugendminister Armin Laschet
(www.mgffi.nrw.de) wird sich mit den yougle!Redakteuren treffen und
engagieren. Abends wird Livemusik die Herbstferien ausklingen
lassen.

Der Besuch des Aktionstages ist kostenlos.

Im Rahmen des Paktes mit der Jugend wurde
yougle!(http://www.yougle.nrw.de) von der Arbeitsgemeinschaft Haus
der offenen Tür, dem Paritätischen Jugendwerk, dem
Landesjugendring, der Landesvereinigung kulturelle Jugendarbeit und
der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit gemeinsam mit dem
Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des
Landes NRW ins Leben gerufen. Mit yougle! werden erstmals alle
Facetten der Jugendarbeit in NRW gebündelt und übergreifend
abgebildet.

yougle! ist an den Zielen des Paktes mit der Jugend ausgerichtet:
>> Bildung fördern und den Übergang Schule-Beruf gestalten,
>> Integration stärken und voranbringen durch interkulturelle
Projekte mit Jugendlichen,
>> Partizipation von Jugendlichen ausbauen,die auf diese Weise
Politik und Gesellschaft aktiv mitgestalten und so die Demokratie
stärken,
>> den Zusammenhalt der Generationen sichern,
>> Jugendliche fit machen für Europa und die Eine Welt.

Kontakt:
Markus Krämer / Dörte Schlottmann
mailto:info@yougle.de


___________________________________________________________________
               5|spinxx-Kritikergipfel „Wie, wo, was will Werbung?“


Gespinxxt: Junge Medienkritiker produzierten, kritisierten und
reklamierten beim 7. spinxx-Kritikergipfel mit Lust und Laune.

Schrille Radio-Spots, lustig-nervige Dauerwerbesendung, blinkende
Pop Ups und kultige TV-Spots – beim Kritikergipfel vom
28.-30.09.2009 im Medienzentrum Hamm produzierten 50 junge
Medienkritiker gemeinsam mit Experten zahlreiche Video-, Foto- und
Audiobeiträge.

SPINXX bringt\'s! Kennen Sie schon das megacoole
Kracher-duppidu-Produkt? SPINXX, das wissen alle Insider, ist ein
Onlinemagazin für junge Medienkritik (http://www.spinxx.de), bei
dem 13 Redaktionen mit Kindern und Jugendlichen zwischen 10-17
Jahren in verschiedenen Orten in NRW und Berlin aktiv mitarbeiten.
Doch welches geheimnisvolle neue Produkt könnte sich noch hinter
SPINXX verbergen? Ein Lebenselixier, ein Zauberhandy oder ein
Reisebüro für Space-Tours? Die jungen SPINXX-Redakteure hatten eine
Fülle witziger Ideen.

Zunächst erhielten sie jede Menge jugendgerecht aufbereitete
Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Werbeformaten, von
Kino- über TV-, Radio- und Internetwerbung, um gut gerüstet selber
Werbung zu produzieren. Im Workshop VERLOCKENDE TÖNE produzierten
die Kinder und Jugendlichen z.B. mit Profis von Radio Lippe/Welle
Hamm schmissige Radiospots; in DAS BLAUE VOM HIMMEL parodierten sie
TV-Verführung aller Art, in 30 SEKUNDEN STORIES produzierten sie
mit Experten von Hamm TV Werbeclips oder in DRUCKREIFE VERFÜHRUNG
mit Profis des Westfälischen Anzeigers eine Zeitungsanzeige. 

Am Ende entstand eine von den jungen SPINXXern selber moderierte
Show mit zahlreichen Film- und Audiobeiträgen, die am Sonntag im
Hammer Cinemaxx-Kino für einen vollen Saal sorgte. Die im Vorfeld
des Gipfels angelegte und bereits gut bestückte Website
http://kritikergipfel.spinxx.de wird in den nächsten Tagen mit
allen Ergebnissen, Reportagen und Hintergrundinformationen zum
Thema Werbung gefüllt und bietet interessante Anregungen für
Pädagogen und Medienleute.


___________________________________________________________________
                              6|Jugendbuchwochen zum Thema „Türkei“


Noch bis zum 25. September laufen die diesjährigen
Jugendbuchwochen, und das jfc Medienzentrum hat dazu ein spannendes
Filmprogramm zusammengestellt.

An den jährlichen Jugendbuchwochen in Köln, die in diesem Jahr der
Türkei gewidmet sind, beteiligt sich das jfc Medienzentrum wieder
mit einem Filmprogramm. Sechs Filme, die sich auf ganz
unterschiedliche Weise mit der Türkei und dem Leben türkischer
Mitbürger in Deutschland und Europa befassen, bieten Lehrern und
ihren Schulklassen die Möglichkeit, den Unterricht ins Kino zu
verlegen. Da türkische Kinderfilme in Deutschland in der Regel
nicht erhältlich sind, richten sich die Filme an ein jugendliches
Publikum. Veranstaltungsort ist das Filmhaus Kino, Maybachstr. 111,
50670 Köln.

Weitere Infos, Anmeldung und Filmtermine unter:
http://jfc.info/projekte-id10


___________________________________________________________________
                          7|12. Mädchen-Medien-Woche - 12.-16.10.09


Medienberufe stehen wieder im Fokus in der ersten
Herbstferienwoche. Junge Frauen können Medienbereiche praktisch
kennen lernen: In Kooperation mit der StadtBibliothek Köln wird in
den Herbstferien eine praxisoriente Woche angeboten.

Auf dem Programm stehen für 14- bis 18jährige junge Frauen:
Vorstellung verschiedener Medienberufe durch AIM - Ausbildung in
Medienberufen, professionelles Recherchieren, Besuch bei 1LIVE,
Redaktionsarbeit mit LizzyNet und eine Fragestunde mit Expertinnen
aus den Bereichen: Film, Foto, Kommunikationsdesign und Radio. Die
Erfahrungen werden in einem Podcast auf
http://www.du-bist-online.de veröffentlicht.
 
Anmeldeschluss: 28.09.09
Anmeldung an Dorothea Flämig
mailto:flaemig@jfc.info


___________________________________________________________________
                               8|URBAN SHORT CUTS Jerusalem/Cologne


Jugendliche aus Israel und Deutschland treffen in einer
internationalen Jugendbegegnung zusammen und produzieren unter
Anleitung von professionellen Filmemachern und Medienpädagogen
Videobeiträge zum Thema „Urban Life“ in Jerusalem und Köln.

In der Zeit vom 20.-30.11.2009 werden zehn Jugendliche aus
Jerusalem in Köln zu Gast sein und mit zehn Jugendlichen aus
Deutschland zusammen leben und kurze Videobeiträge zu ihren Ideen,
Lebensgefühlen und Eindrücken produzieren. Drumherum wird ein
attraktives Rahmenprogramm mit Sightseeing, Workshops,
Filmpräsentationen, Diskussionsrunden und Art-Performances
gestaltet.
 
Im Frühjahr 2010 findet der Gegenbesuch in Jerusalem statt. Dort
werden von den Teilnehmern weitere kurze Videoclips produziert.
Alle Beiträge werden zu einer Magazinsendung zusammengesetzt und
auf einer DVD sowie auf der Website http://www.rootsnroutes.tv
veröffentlicht.

Das Projekt, gefördert vom Ministerium für Generationen,
Familie,
Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen, wird
veranstaltet vom jfc Medienzentrum.

Die Begegnung in Deutschland ist eingebettet in das Urban Media
Festival Cologne 09.

Kontakt:
Kerstin Venne
mailto:venne@jfc.info


___________________________________________________________________
                                        9|Vereinsgründung KINOaktiv


Zwölf Kölner Filminitiativen schließen sich zum Verein KINOaktiv
zusammen.

Seit vielen Jahren versteht sich KINOaktiv als Zusammenschluss und
Interessenvertretung von Filminitiativen in Köln. Durch die
Gründung eines gleichnamigen Vereins möchten die zwölf
Gründungsmitglieder nun diesen Anspruch unterstreichen. KINOaktiv
entstand aus dem Dialog der Kölner Filminitiativen mit dem
Kulturamt der Stadt. Noch stärker als bisher zielt KINOaktiv e.V.
auf politische Einflussnahme ebenso wie auf Lobbyarbeit und auf die
Vertretung der gemeinsamen Interessen der Initiativen in der
Öffentlichkeit. Der Zusammenschluss dient aber vor allen Dingen der
Kommunikation untereinander, der gegenseitigen Unterstützung sowie
der Koordination der jeweiligen Projekte. Deshalb ist der Verein
offen für weitere Mitglieder. „Wir sehen die filmkulturelle Stärke
der Stadt gerade in der Vielfalt der Projekte, Filmreihen und
Festivals begründet, die unsere Mitglieder durchführen. Durch
unsere engere Form der Vernetzung wollen wir dies selbstbewusst
nach außen zeigen“, erläutert der neue Vorsitzende des Vereins,
Joachim Steinigeweg vom jfc Medienzentrum. Hierzu sollen auch
gemeinsame Projekte beitragen. Die Webseite
http://www.kinoaktiv.net markiert dabei den Anfang.

Gründungsmitglieder sind:

Allerweltskino e.V.
Cineasia-Filmfestival Köln
Feminale e.V.
FilmInitiativ Köln e.V.
Filmsociety e.V.
jfc Medienzentrum
KinoGesellschaft Köln
Kölner Filmhaus e.V.
KunstFilmBiennale
Kurzfilmfreunde Köln e.V.
Neue Blicke Köln e.V.
Soundtrackcologne


___________________________________________________________________
                                                          Impressum


jfc-Info|September 2009 - 6. Jahrgang, 2. Ausgabe
Auflage: 1538
(c) 2009 jfc Medienzentrum
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Gerda Sieben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler
„jfc-Newsletter/CrossCulture Newsletter“ eingetragen ist. Wenn Sie
diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten oder zwischen Teaser-
und Langtext-Version umschalten wollen, können Sie diese
Einstellungen hier vornehmen: [nl-link]

jfc Medienzentrum
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

Das jfc Medienzentrum (Jugendfilmclub Köln e.V. -
Medieninformationszentrum) ist ein gemeinnütziger Verein und als
freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Das jfc Medienzentrum wird
gefördert vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und
Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und
von der Stadt Köln (Jugendförderung).


»Zur Übersicht