jfc-Info|November 2009: Festivals, Festivals, Festivals!


___________________________________________________________________
                                             jfc-Info|November 2009


Hallo liebe LeserInnen,

das jfc Medienzentrum rotiert: So viel Festival war noch nie! 20
Jahre alt wird unser Kinderfilmfest CINEPÄNZ, etwas jünger ist die
angedockte Jugendreihe SEE YOUth, und zum Jubiläum ganz neu dazu
kommt das URBAN MEDIA FESTIVAL COLOGNE 09 mit seinen beiden
internationalen Begegnungen URBAN MEDIA SUMMIT – YOUNG MEDIA FOR
EUROPE und URBAN SHORT CUTS COLOGNE/JERUSALEM. Das alles im letzten
Novemberdrittel, und am Abschlusswochenende gibt es noch den 8.
Spinxx-Kritikergipfel „Hey, Ho, let\'s go – Jugendkulturen und
Film“ für alle Filmfans zwischen 12-17 Jahren.

Viel Spaß bei Festivalbesuchen und beim Lesen dieses Newsletters
wünscht das Team des jfc Medienzentrums!


___________________________________________________________________
                                                             Inhalt


1|Ein Film-Feuerwerk zum CINEPÄNZ-Jubiläum
2|Initiativenpreis für „Zoom auf Politik in deiner Stadt“
3|CINEPÄNZ - Die Eröffnungsveranstaltung
4|Hey, Ho, let\'s go – Jugendkulturen und Film
5|Jugend-Expertenbeirat fürs NRW-Ministerium


___________________________________________________________________
                         1|Ein Film-Feuerwerk zum CINEPÄNZ-Jubiläum


20 Jahre Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ – ein Grund zum Feiern! Im
Jubiläumsjahr wird parallel das Jugendfilmfestival SEE YOUth laufen
– und als Premiere das erste Kölner URBAN MEDIA FESTIVAL: 5 Tage
offener internationaler Campus mit Filmen, Workshops und
Kulturveranstaltungen.

Vom 20.-30. November werden 50 junge Medienmacher aus Köln,
Frankreich, England, Israel, Italien, den Niederlanden und Spanien
gemeinsam in internationalen Teams Statements zum urbanen Leben
entwickeln; ob als Kurzfilm, Musikvideo oder Live-Visual-Show. Sie
werden Filme des SEE YOUth Jugendfestivals besuchen, mit
Regisseuren diskutieren und am 28. November im Filmhaus-Kino ihre
eigenen Produktionen präsentieren: Urbanes Leben in Köln, gesehen
mit 100 Augen aus 7 Ländern.

Die internationalen Begegnungen Roots&Routes Urban Media Summit
und Urban Short Cuts Cologne/Jerusalem sind jedoch noch nicht alle
Highlights, mit denen das jfc Medienzentrum das 20. Jubiläum seines
alljährlichen Kinderfilmfests CINEPÄNZ feiert: 

Zuschauen, diskutieren, mitmachen, Ideen mitnehmen beim Urban
Media Festival Cologne 09: Vom 25.-29. November öffnet die Urban
Media Lounge in der Alten Feuerwache Köln ihre Tore für alle jungen
medieninteressierten Kölner. Täglich ab 14:00 wird hier urbane
Gemütlichkeit neu definiert, mit Snacks, Getränken, Workshops und
Ausstellungen. Und am Sonntag lädt der „Film Makers‘ Coffee Circle“
Filmschaffende, Cineasten und Interessierte zu Kuchen, Talk und
frischen Kölner Filmproduktionen ein.

„Hey, Ho, let\'s go – Jugendkulturen und Film“ ist das Motto des
achten spinxx-Kritikergipfels. Der Gipfel am 28. und 29. November
richten sich nicht nur an die jungen Redakteure des Onlinemagazins
für junge Medienkritik spinxx.de, sondern sind auch für Gäste
offen: Alle 12- bis 17-jährigen Filmfans sind herzlich eingeladen,
hinein zu spinxxen und an den Workshops (Anmeldung erforderlich!)
und Veranstaltungen teilzunehmen.

Die Cinepänz-Eröffnungsveranstaltung findet am 21. November um
15.00 Uhr im Kino Odeon statt.

Mehr Informationen:
www.cinepaenz.de
www.urbanmediafestival.de
www.seeyouth.de
www.spinxx.de


___________________________________________________________________
          2|Initiativenpreis für „Zoom auf Politik in deiner Stadt“


Das Paritätische Jugendwerk NRW vergibt  am 10.12.2009 den
Initiativenpreis 2009. Die unabhängige Jury hat entschieden und aus
den Einsendungen die Preisträger festgelegt: Ein erster Preis fürs
jfc!

Der erste Preis geht zu gleichen Teilen an:
jfc Medienzentrum, Köln, Rosa Strippe e.V., Bochum und
Sprachenladen e.V., Alfter, für das Projekt „Zoom auf Politik in
deiner Stadt!“. Eine Auseinandersetzung mit lokaler Politik durch
vernetzte Medienarbeit von Jugendlichen. Die Jury überzeugte die
Verknüpfung von Jugendredaktion, Medienarbeit und Politik sowie die
Vernetzung regionaler Gruppen auf der gemeinsamen Internetplattform
(www.gezoomt.de).

Der zweite Preis wurde vergeben an:
förderungs- & bildungsgemeinschaft jugend- und altenarbeit
vingst/ostheim e.V., Köln, Bürgerzentrum Vingst „et Sozi“, Köln,
für das Kooperationsprojekt „Mitmischen in Köln“. Die Jury
überzeugte der Einsatz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen für
mehr Partizipation und Lebensqualität in ihrem Stadtviertel.
(www.mitmischen-in-koeln.de)

Den dritten Preis erhält:
RUHRWERKSTATT Kultur-Arbeit im Revier e.V., Oberhausen, für das
Projekt „Baui-Chefwochen“. Die Jury überzeugte das konsequente
Rollenspiel auf dem Bauspielplatz („Baui“) während der
Sommerferien: Wahlkampf, Wahlgang, Regeln erlassen, Schlüssel- und
Budgetgewalt, Machtausübung und –begrenzung kennzeichnen das
Projekt als demokratisches Übungsfeld.

UNART e.V., Essen, hat eine lobende Erwähnung bei der
Preisverleihung erfahren, weil diese Initiativgruppe seit mehreren
Jahren mit Kindern und Jugendlichen, die in der Psychiatrie
untergebracht sind, kulturpädagogisch arbeitet.

Die Preisverleihung findet am 10.Dezember 2009 um 17.00 Uhr im jfc
Medienzentrum in Köln statt.


___________________________________________________________________
                           3|CINEPÄNZ - Die Eröffnungsveranstaltung


Zwanzig Jahre wird CINEPÄNZ alt, das wird gefeiert bei der
diesjährigen Eröffnung des Kinderfilmfests. Rund um den
Eröffnungsfilm „Die zehn Leben der Titanic“ gibt es spannende
Mitmachaktionen.

Die zehn Leben der Titanic
Norwegen 2007, Regie: Grethe Bøe, mit: Tiril Eeg-Henriksen, Martin
Mbugua, Christian Skolmen, 74 Min., Originalfassung – deutsch
eingesprochen, empfohlen ab 8 Jahren

Mit Spezialeffekten gespickter Mystery-Thriller voller Spannung,
die sich aus dem Aufeinanderprallen von Visionen und Wirklichkeit
ergibt.

Die 12-jährige Liv bekommt zum Geburtstag genau das Geschenk, das
sie sich gewünscht hat: eine Fahrkarte für die Jungfernfahrt auf
dem Luxusschiff „Danawelt“. Doch kurz vor der Abreise geschehen
seltsame Dinge: Liv findet im Keller ihres Hauses ein Foto, auf dem
zwei Mädchen und eine Katze zu sehen sind. Doch als die Katze aus
dem Bild springt, glaubt ihr natürlich niemand. Aber Liv hat
seltsame Visionen: Was will ihr die Katze sagen? Wer sind die
beiden Mädchen? Was genau ist vor 100 Jahren geschehen, und wovor
soll Liv gewarnt werden? Liv spürt, dass sie ein altes Geheimnis
ergründen muss, um eine Katastrophe zu verhindern. Gemeinsam mit
ihren besten Freund Tomas macht sie sich daran, das Rätsel zu
lösen.
SA 21.11. 15.00 Uhr, Kino Odeon – Eröffnungsveranstaltung
DO 26.11. 10.00 Uhr, Cinenova Kino


___________________________________________________________________
                     4|Hey, Ho, let\'s go – Jugendkulturen und Film


Der 8. Spinxx-Kritikergipfel für alle Filmfans zwischen 12-17
Jahren findet am 28.-29.11. wieder in Köln im Rahmen des Festivals
CINEPÄNZ/ SEE YOUth statt. Diesmal rücken wir jugendliche
Subkulturen ins Scheinwerferlicht.

Wir werfen einen Blick auf die Darstellung der verschiedenen
Jugendkulturen im Film. Ihr habt Gelegenheit, mit dem Regisseur des
Films „Dorfpunks“ zu diskutieren. Dazu wird es aber auch praktisch
zugehen: VJs, Beatboxer, Graffity-Künstler zeigen euch, wie es
geht. Oder ihr könnt Musikvideo, Handyvideos drehen oder eine
Kultserie syncronisieren.

Das Programm für die jungen Redakteure des Onlinemagazins für
junge Medienkritik www.spinxx.de ist auch für Gäste offen.
Interessierte Filmfans sind herzlich eingeladen, hinein zu spinxxen
und an den Workshops (vorherige Anmeldung dringend erforderlich)
und Veranstaltungen teilzunehmen.

Sa. 28.11.09 Filmhaus Kino
13:30 Uhr : Coole Zeiten – Jugendkulturen im Kino
Vortrag mit vielen Filmbeispielen des Medienreferenten Stefan
Stiletto

15.30 – 18.15 Uhr Workshops (Alte Feuerwache und JFC)
1. Live Visuals – Vjing 
2. Neuvertonung einer Kultserie
3. Cultural Clips
4. Handyfilm
5. Graffity
6. Djing und Bastard Pop
7. Beatboxen
8. Cartoonzeichnen

19:45 Uhr Love, Peace & Beatbox
Dokumentarfilm Deutschland 2007, Regie: Volker Meyer-Dabisch, 70
Min., empfohlen ab 12
Dokumentarfilm über die Beatbox-Szene mit anschließendem Live-Act
und Gespräch im Kino. 
Gast: Bee Low, Protagonist im Film, Veranstalter der
Beatbox-Weltmeisterschaften

So. 29.11.09 Filmhaus Kino
11:30 Uhr Dorfpunks
Deutschland 2009, Regie: Lars Jessen,  93 Min., FSK: 12 Jahre
Im Anschluss Diskussion mit dem Regisseur Lars Jessen, dem
Filmjournalisten Frank Olbert und Kritikern aus den
Spinxx-Jugendredaktionen.

Info: www.seeyouth.de, www.spinxx.de
Fon: 0221/13056150, Sabine Sonnenschein, Nina Stapelfeldt


___________________________________________________________________
                       5|Jugend-Expertenbeirat fürs NRW-Ministerium


„Politik muss Jugendliche beteiligen“: Mit dieser Ansage sammelt
NRW-Jugendminister Armin Laschet junge Menschen für seinen
„Expertenrat“.

In Essen berief der Minister 17 Redakteurinnen und Redakteure des
Projekts „yougle!“ im Alter von 14 bis 25 Jahren in diesen Kreis.
„yougle!“ wird in Trägerschaft des jfc Medienzentrums in Köln
durchgeführt. Es ist Teil des „Paktes mit der Jugend“, den die
Landesregierung 2008 mit dem Landesjugendring Nordrhein-Westfalen
e. V., der Arbeitsgemeinschaft „Haus der offenen Tür“ NRW, der
Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen e.
V., der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit
Nordrhein-Westfalen und dem Paritätische Jugendwerk NRW geschlossen
hat. Dafür stehen gut fünf Millionen Euro bereit.

Zum Pakt gehören somit ca. 270 Verbände, Trägergruppen und
Initiativen, die sich auf gemeinsame Ziele und Schwerpunkte ihrer
Jugendarbeit verständigt haben und so weit mehr als zwei Millionen
Jugendliche in Nordrhein-Westfalen erreichen können.

Die im Projekt „yougle!“ engagierten Jugendlichen sind
ehrenamtlich tätig, stammen aus verschiedenen Bereichen der
Jugendarbeit und aus allen Regionen Nordrhein-Westfalens.

Ziel von „yougle!“ ist es, ein Jugendportal im Internet
einzurichten, das als Plattform für die Aktivitäten der Jugend- und
Jugendsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen dienen soll.
Weitere Informationen unter www.yougle.nrw.de und unter
www.mgffi.nrw.de


___________________________________________________________________
                                                          Impressum


jfc-Info|November 2009 - 6. Jahrgang, 3. Ausgabe
Auflage: 1533
(c) 2009 jfc Medienzentrum
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
Redaktion: Sascha Düx
V.i.S.d.P.: Gerda Sieben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler
„jfc-Newsletter/CrossCulture Newsletter“ eingetragen ist. Wenn Sie
diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten oder zwischen Teaser-
und Langtext-Version umschalten wollen, können Sie diese
Einstellungen hier vornehmen: [nl-link]

jfc Medienzentrum
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

Das jfc Medienzentrum (Jugendfilmclub Köln e.V. -
Medieninformationszentrum) ist ein gemeinnütziger Verein und als
freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Das jfc Medienzentrum wird
gefördert vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und
Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und
von der Stadt Köln (Jugendförderung).


»Zur Übersicht