JFC-Info|Mai 2005: Messen, Mangas, Medienpädagogik


____________________________________________________________________
                                                  JFC-Info|Mai 2005


Hallo liebe LeserInnen,

fast 5 Monate ohne JFC-Newsletter - hoffentlich ist Ihnen die Zeit
nicht zu lang geworden! Aber wir waren natürlich nicht faul, sondern
haben mit Hochdruck an neuen Projekten und Ideen gearbeitet. Was
2005 schon gebracht hat und was in den nächsten Monaten noch so auf
Sie zukommt, finden Sie handlich gebündelt in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team des JFC Medienzentrums Köln!


____________________________________________________________________
                                                             Inhalt


1|Generation M 2005: Mit CREAM auf Studiotour gehen!
2|spinxx wächst
3|Neue KollegInnen gesucht
4|Fachtagung zu Mangas und Animes am 20. Juni
5|Neues aus dem HipHop-Projekt
6|"Urban Culture 2005" - Mitmachen beim Städteprojekt!
7|NetzNomaden unterwegs
8|Handverlesene medienpädagogische Linktipps
9|Schöne Pfingsttage ...


____________________________________________________________________
               1|Generation M 2005: Mit CREAM auf Studiotour gehen!


Einmal ein TV-Studio oder ein Filmset aus nächster Nähe betrachten -
klar, das ist ein verbreiteter Wunsch unter Jugendlichen. Wir bieten
noch mehr: Mit digitaler Fotokamera, Mikrofon oder DV-Camcorder be-
waffnet die Studios der Profis besuchen - und nachher unter fachkun-
diger Anleitung das gesammelte Material schneiden bzw. fürs Internet
aufbereiten!

Seit 1999 findet die "Generation M" mit ihrem breiten Spektrum von
Informationen zu Medienberufen und -ausbildungsgängen im Rahmen des
Medienforums NRW statt. 2005 hat sich einiges geändert: Der offene
Ausstellungs- und Infobereich wird unter dem Titel "creActive" aufs
Ringfest (26.-28.08.) verlegt - Infos zu JFC-Aktivitäten bei creAc-
tive folgen demnächst!

Im Rahmen des Medienforums, am 4. und 5. Juli 2005, gibt es nun ne-
ben dem Fachkongress zahlreiche Studiotouren für Jugendliche und
ganze Schulklassen. Im Rahmen des EU-Projekts CREAM bietet der JFC
interessierten Jugendlichen zusätzlich die Möglichkeit, ihre Studio-
tour medial zu dokumentieren.

Die Anmeldung zur Generation M erfolgt wie immer über die Veranstal-
ter: AIM - Ausbildung in Medienberufen. Auf dem Anmeldeformular kann
der Wunsch zur Teilnahme am Medien-Mitmachangebot vermerkt werden.

http://www.generation-m.de
http://www.du-bist-online.de


____________________________________________________________________
                                                    2|spinxx wächst


"Ich komme aus Rheinland-Pfalz, und weil ich so begeistert von die-
sem Projekt war und bin, habe ich sofort nachgefragt, ob es nicht
auch möglich wäre, eine Redaktion hier aufzubauen ..." - so Mirjam
aus Rommersheim. Inzwischen steht die Rommersheimer spinxx-Redakti-
onsgruppe, neue Standorte der spinxx-Redaktionen sind außerdem Hamm,
Siegen, Düsseldorf, Marl und Gelsenkirchen. Wer Interesse hat, an
seiner Schule, Jugend- oder Medieneinrichtung auch ein lokales Re-
daktionsteam aufzubauen, ist herzlich willkommen! Kontakt:
rohlf@jfc.info

http://spinxx.de


____________________________________________________________________
                                         3|Neue KollegInnen gesucht


Das Team des JFC Medienzentrums sucht zwei neue KollegInnen:

1. Ab sofort wird eine Halbzeitkraft als AssistentIn der Geschäfts-
führung gesucht. BewerberInnen sollten Erfahrung in den Bereichen
Projektcontrolling und Öffentlichkeitsarbeit haben. Die Stelle wird
entsprechend BAT V (Land) vergütet und ist zunächst befristet bis
zum 31.12.2005. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Mail
oder postalisch an unsere am Fuß dieses Newsletters angegebenen
Adressen.

2. Freiwillige vor! Das JFC Medienzentrum bietet interessierten Ju-
gendlichen (ab 16) und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, ein Frei-
williges soziales Jahr in der Kultur (FSJK) zu machen. Wir suchen ab
01.09.2005 eine/-n engagierte/-n Freiwillige/-n mit Computer- und
Medienkenntnissen. Die Beteiligung an der Organisation und Planung
von medienpädagogischen Angeboten inkl. Öffentlichkeitsarbeit bietet
ein interessantes und spannendes Arbeitsfeld. Alle wichtigen Infor-
mationen über das Freiwillige Soziale Jahr in der Kultur gibt es auf
http://www.bkj.de - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Und noch ein weitergeleitetes Stellenangebot: Die Evangelische Schü-
lerInnenarbeit im Rheinland e.V. sucht zum 01.02.2006 für ihr Ju-
gendfreizeitheim auf der Nordseeinsel Baltrum einen Hausmeister.
Infos: http://www.esr-online.de/BK-Heim/Hausmeister.html


____________________________________________________________________
                      4|Fachtagung zu Mangas und Animes am 20. Juni


Schreiend bunte Frisuren, gespaltene Persönlichkeiten und bizarre
Reisen durch phantastische Welten ... Erwachsene schütteln die Köp-
fe, Kinder und Jugendliche sind dagegen von japanischen Comics und
Zeichentrickserien fasziniert. Wussten Sie, dass in einem Manga die
Haarfarbe der Protagonisten etwas über die Persönlichkeit verrät?
Dass in Japan Mangas und Animes über alle Altersgrenzen hinweg be-
liebt sind und überall im Alltag -- von der Kekspackung bis hin zu
Internetauftritt seriöser Banken -- anzutreffen sind?

Die Jahrestagung der GMK-Landesgruppe NRW unter dem Titel "Bizarre
Reisen durch phantastische Welten - Mangas und Animes zwischen Kunst
und Kommerz" möchte einen Beitrag dazu leisten, diesen Welten für
MedienpädagogInnen zu erschließen. Tagungsbeginn ist 13:00 am 20.06.
2005 im KOMED Köln, die vorgeschaltete Mitgliederversammlung der
GMK-Landesgruppe fängt bereits um 12:00 an; die Veranstaltung endet
um 18:15.

Informationen und Anmeldung (bis 5. Juni) über JFC-Bildungsreferen-
tin und GMK-Landesgruppensprecherin Sabine Sonnenschein:
sonnenschein@jfc.info


____________________________________________________________________
                                     5|Neues aus dem HipHop-Projekt


Schon vor einiger Zeit wurde www.hiphop-projekt.de relauncht. Die
vom JFC Medienzentrum betreute Website des HipHop-Netzwerks Köln-
Nippes bekam unter Mitwirkung eines jungen Webdesigners aus der
Stockholmer HipHop-Szene ein völlig neues Gesicht verpasst.

Endlich ganz fertig sind auch die Ergebnisseiten des internationalen
HipHop-Camps in Stockholm 2004: Als letztes Puzzlestück wurde die
einstündige Campdokumentation "The Bootcommentary" im Realmedia-For-
mat ins Netz gestellt, zu finden auf der Camp-Startseite.

Alle Videos vom Camp 2004 sowie die Highlights aus dem Vorjahr gibt
es auch gesammelt auf DVD, bei Interesse wenden Sie sich an die Re-
daktion.

http://hiphop-projekt.de/
http://hiphop-projekt.de/camp2004


____________________________________________________________________
             6|"Urban Culture 2005" - Mitmachen beim Städteprojekt!


Urban Culture, das ist die Jugendkultur der Metropolen in einer glo-
balisierten Welt: Tanz, Musik und (Medien-)Kunst, oft mit Wurzeln in
der Kultur US-amerikanischer Minderheiten, aber mit sehr ausgepräg-
ten lokalen Eigenheiten.

Jugendliche aus Köln, Essen, Bonn und Solingen, die Urban Culture
leben, sind eingeladen zu einem multimedialen Städteprojekt vom 30.
09. bis zum 03.10.2005! Dokumentieren, was in der Szene passiert -
zeigen, was man kann - über Internet mit den anderen Städten kommu-
nizieren - Musikvideos drehen, digitale Geschichten erzählen, Webra-
dioreportagen produzieren: Das alles und noch viel mehr geht beim
Städteprojekt "Urban Culture 2005"!

Das Projekt wird gefördert vom ENTIMON-Programm des Bundes. Teilneh-
men können interessierte Jugendliche von 14-21, die Teilnahmegebühr
beträgt 15 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung:
crossnews@jfc.info


____________________________________________________________________
                                            7|NetzNomaden unterwegs


Jugendliche aus Guatemala, Brasilien, USA, Russland und Deutschland
brachte die Medienwerkstatt beim 3. Internationalen Jugendforum "Di-
alog mit dem Islam" des AFS im April 2004 zusammen. Medial gecoacht
von den JFC-NetzNomaden zogen die TeilnehmerInnen dann mit digitaler
Fotokamera, Aufnahmegerät und Mikrofon los: zum Pressetermin mit
Bürgermeisterin Angela Spitzig oder auch zum Interview mit Hanim im
muslimischen Frauenbildungswerk.
http://netzprojekt.de/afs/2005

Horror pur gab es auf der Osterfreizeit der Kirchengemeinde Dinsla-
ken/-Lohberg und der Evangelischen SchülerInnenarbeit im Rheinland.
Sieben Jugendliche drehten unter Anleitung der JFC-NetzNomaden auf
der Nordseeinsel Baltrum einen Gruselfilm nach eigenem Drehbuch.
http://netzprojekt.de/baltrum2005

Vom 29. März bis zum 01.April 2005 veranstaltete das JFC Medienzent-
rum Köln in Kooperation mit der Medienbibliothek der Stadt Köln, der
SK Stifung Jugend und Medien und dem forumF IT-Kompetenzzentrum die
Mädchen-Medien-Woche unter dem Titel "Medienberufe: Einblick - Über-
blick - Orientierung".
http://jfc.info/~seminar

Am 16. April war Mädchenaktionstag im Cafe4You (Mülheim an der Ruhr)
angesagt. Neben vielen anderen kreative Angeboten wie Basteln oder
Tanzen gab es auch einen Comic-Workshop der JFC-NetzNomaden. Nadine,
Kristin und Lea tauften ihre Fotostory "Der Hund aus dem Weltall".
http://netzprojekt.de/muelheim05/comic

"Mädchen machen ZAKK!" war das Motto der Aktionen beim 5. Girls'day
im Düsseldorfer ZAKK am 28. April. Unter Anleitung der JFC-NetzNoma-
den berichteten junge Webreporterinnen von den diversen Aktivitäten.
http://netzprojekt.de/girlsday05

http://netzprojekt.de
http://jfc.info/netznomaden


____________________________________________________________________
                       8|Handverlesene medienpädagogische Linktipps


Immer undurchschaubarer wird das Copyright: Darf ich meine Musik-CDs
noch für privaten Gebrauch kopieren? Was ist ein "wirksamer Kopier-
schutz"? Gut aufbereitete Antworten gibt hier ein neues Infoportal:
http://www.irights.info

"Sicherheit im Internet durch Medienkompetenz" heißt die Devise des
neuen neue deutschlandweiten Projekts klicksafe.de. Das Projekt ist
der deutsche Knotenpunkt in einem europäischen Netzwerk, das auf dem
"Safer Internet Action Plans" der EU aufbaut.
http://klicksafe.de

Ein Online-Lexikon mit ca. 500 Begriffen rund um das Thema "Film"
bietet www.movie-college.de - Basiswissen über Film, Regie, Produk-
tion, Drehbuch, Technik, Schauspiel und Medien.
http://www.movie-college.de/filmschule/a_bis_z.htm

2004 fanden unter JFC-Federführung zwei Projekte zur NRW-Kommunal-
wahl statt: http://wahlkanal.de und http://politstar.de - dieser
Ball wird nun zur NRW-Landtagswahl 2005 vom Landesjugendring weiter-
gespielt mit dem Internetprojekt "Entscheid Du!"
http://www.entscheid-du.de


____________________________________________________________________
                                           9|Schöne Pfingsttage ...


... wünscht das Team des JFC Medienzentrums Köln! Wer in den letzten
Jahren eins der zahlreichen Pfingst-Open-Air-Festivals besuchte, der
weiß: Ob Rock im Park, PinkPop oder Hurricane, gutes Wetter ist zu
Pfingsten rar. Wir wünschen dennoch viel Sonnenschein - und viel-
leicht sieht man sich danach ja auf der YOU in Essen, 26.-29. Mai -
Sie finden uns in der Halle des Landes Nordrhein-Westfalen!


____________________________________________________________________
                                                          Impressum


JFC-Info|Mai 2005 - 2. Jahrgang, 1. Ausgabe
Azflage: 837
(c) 2005 JFC Medienzentrum Köln
Redaktion: Sascha Düx
Redaktionsadresse: crossnews@jfc.info
V.i.s.d.P.: Eva Bürgermeister

Wer diesen Newsletter unerwünscht erhalten hat oder ihn aus anderen
Gründen in Zukunft nicht mehr empfangen möchte, der möge ein E-Mail
mit dem Betreff "JFC Info abmelden" an crossnews@jfc.info senden.
Die Absenderadresse wird dann aus unserer Mailingliste gestrichen.
Wenn Sie den Newsletter mehrfach erhalten, bitte E-Mail mit dem Be-
treff "JFC Info - einmal reicht" an crossnews@jfc.info senden.

JFC Medienzentrum Köln
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

Das JFC Medienzentrum Köln wird gefördert vom Ministerium für Schu-
le, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von der
Stadt Köln.


»Zur Übersicht