jfc-Info|Dezember 2010: Friedliche fröhliche Festtage


___________________________________________________________________
                                             jfc-Info|Dezember 2010


Hallo liebe LeserInnen,

weißer und weihnachtlicher kann sich ein Advent ja kaum
präsentieren: selbst in Köln, dem gefühlt wärmsten Ort
Nordrhein-Westfalens, kommt der Verkehr wegen Glatteis zum
Erliegen, und in der Umgebung des Hansarings bewachen neuerdings
Schneemänner die Eingänge von Kneipen und Geschäften.  Für das Team
des jfc Medienzentrums ist der Weihnachtsmann schon da gewesen und
hat uns – durch einen Zuschuss aus dem Konjunkturpaket II – einen
neuen Kleinbus und wichtige neue Video- und Multimediatechnik
beschert. So werden wir im nächsten Jahr noch besser in der Lage
sein,  mobil und mit Partnern vor Ort kreative Medienprojekte mit
Kindern und Jugendlichen umzusetzen.

Geplant ist für 2011 jedenfalls ein pralles Programm: mit dem
Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ, dem landesweiten Jugendnetzwerk
„yougle!“, dem Urban Media Festival Cologne ’11 und der Fortführung
der Peer-Coach-Ausbildung für jugendliche MedienmacherInnen. Unser
Jugendradio „listen!“ wird wöchentlich Sendungen in den Köln Äther
schicken, und zahlreiche Kooperationsprojekte mit Partnern aus Köln
und NRW sind schon geplant: So die Mädchenmedienwochen in Köln und
Neuss, Radioprojekte zum Thema Berufsorientierung, Aktionen unter
dem Motto „Digital und Draußen“ oder Beiträge rund um „spinxx.de –
das Onlinemagazin für junge Medienkritik“. Zahlreiche
Weiterbildungsangebote, eine medienpädagogische Börse und das neue
Themenheft der MedienConcret werden auch 2011 dazu beitragen,
Fachkräfte medienpädagogisch zu stärken und ihre Aktivitäten zu
vernetzen.

All dies können wir nur realisieren, weil viele PartnerInnen uns 
mit Ideen, Kreativität und Kraft unterstützen. Dafür ganz
herzlichen Dank!

Am Hansaring arbeiten wir gerade daran, unsere Räume zu
modernisieren und wir freuen uns schon darauf, Kinder, Jugendliche
und Fachkräfte 2011 in einem frischeren Ambiente begrüßen zu
können. Schauen Sie doch mal vorbei, wir freuen uns!

Wir wünschen allen FreundInnen des jfc ein wunderbares
Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr und freuen uns auf
gemeinsame Projekte und Aktionen.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen Gerda Sieben und
das Team des jfc Medienzentrums!


___________________________________________________________________
                                                             Inhalt


1|Grosser Erfolg für CINEPÄNZ
2|yougle! ON AIR gibt Vollgas
3|Steps Ahead - internationales Seminar in Remscheid
4|Jugendradio der Bildungslandschaft Altstadt Nord


___________________________________________________________________
                                      1|Grosser Erfolg für CINEPÄNZ


Mit der Preisvergabe endete das neuntägige Kinderfilmfest
Cinepänz. Wie spannend, unterhaltsam und beeindruckend Kinder- und
Jugendfilme sein können, zeigte sich erneut bei diesem 21.
Kinderfilmfestival in Köln.

Etwa 7200 Kinder und ihre Eltern oder Lehrer besuchten die
Vorstellungen in 4 Kinos und 8 Bürgerhäusern. Nach den Filmen
genoss das Publikum die Gespräche mit Produzenten, Regisseuren oder
Darstellern. So auch mit dem niederländischen Hauptdarsteller mit
peruanischen Wurzeln: Matthias den Besten (10 Jahre), alias „Der
Indianer“. Erst schoss er fünf Tore für seine Fußballmannschaft in
Utrecht, dann flog er nach Köln und stand auf der Bühne im
FILMHAUS, um den zweiten Preis der Jury entgegen zu nehmen.
 
Geradezu diebisch freute sich auch das Team der Kölner
Produktionsfirma Ziegler Film über den dritten Preis, den sie für
ihren Märchenfilm „Der Meisterdieb“ bekamen. Die Kinder-Jury vergab
den ersten Preis an die norwegische Produktion „Rafiki – Beste
Freundinnen“. Erzählt wird die Geschichte dreier unzertrennlicher
Mädchen. Eine von ihnen soll abgeschoben werden. Die anderen beiden
kämpfen um das Bleiberecht ihrer Freundin ...

Die Jurymitglieder sowie die jugendlichen Reporter und
Filmkritiker des Onlinemagazins www.spinxx.de bekamen bei der
Abschlussveranstaltung als Dankeschön Gutscheine für Besuche im
Schwimmbad und Freizeitpark.

Das Organisationsteam des jfc Medienzentrums unter der Leitung von
Joachim Steinigeweg wird sich nun eine kleine Pause gönnen.
Schließlich war dieses Festival nicht nur eine enorme logistische
Herausforderung; es musste für die Mitmachaktionen und Workshops
auch jede Menge handwerkliche Vorarbeit geleistet werden. So
verwandelte man beispielsweise zum Eröffnungsfilm „Magic Silver“
das Kinofoyer im ODEON in ein märchenhaftes Silberbergwerk. Doch
alle freuen sich bereits auf das 22. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ
vom 19. bis 27. November 2011. Denn wie seufzte nach der
Abschlussveranstaltung im FILMHAUS Jurymitglied Noah (10 Jahre),
mit glücklichem Lächeln: „Schön war’s!“

www.cinepaenz.de


___________________________________________________________________
                                      2|yougle! ON AIR gibt Vollgas


Am Jahresende schalten Viele einen Gang zurück. Keine Anzeichen
davon in der Redaktion des Jugendnetzwerks „yougle!“. Die
Macher/innen des Internetportals gaben mit einem „yougle! ON
AIR“-Special nochmal richtig Gas und sendeten vier einstündige
Radioshows vom 13.-19.12., jeweils 17:00 - 20:00.

Die Moderatorenduos präsentierten Interviews mit Fachleuten,
ließen Jugendliche über ihre Erfahrungen berichten und stellten
Projekte der Jugendarbeit vor.

On Air bei „Miteinander statt nebeneinander her“ mit dem
Moderatorenteam Jasmin Sondermann (Wuppertal) & Mirko Plengemeyer
(Siegen) waren u.a.: Anne Broden, www.ida-nrw.de, über
rechtsradikale und antidemokratische Tendenzen sowie die 24-jährige
Polin Justyna Rozanska über das Zusammenwohnen mit einem Soldaten
des 2. Weltkriegs. 
Studio: Jugendförderkreis Dortmund – www.jfk-dortmund.de

Zur „Zukunft von Jugendarbeit“ mit den „yougle!“-Redakteuren Iris
Wibbeler (Münster) & Jörg Harde (Köln) äußerten sich u.a. mit Erich
Sass (www.fk12.tu-dortmund.de), Udo Stadler (Jugendzentrum
Hopsten), Jürgen Ertelt (www.netzcheckers.de) und Torben Kohring
(www.spieleratgeber-nrw.de).
Studio: Jugendzentrum Lengerich – www.jz-lengerich.de

Zum Thema „Gender“ mit dem  Moderatorenteam Dorli Flämig (Köln) &
Yakup Julian Sarli (Dortmund) am 17.12. waren u.a. zu hören Miguel
Diaz, „Neue Wege für Jungs“ und Renate Jansen, LAG autonome
Mädchenhäuser NRW sowie Erzieher/yougle!-Redakteur Daniel
Friederes. 
Studio: Jugend- und Beratungszentrum Rosa Strippe e. V., Bochum –
www.rosastrippe.de

Zum Abschluss (19.12.) moderierten die Redakteure Inga Piepenbrock
(Gelsenkirchen) & Alexander Mayiopoulos (Aachen) den Schwerpunkt
„Generationenlernen“. Mit dabei u. a. Stefanie Tietze vom Projekt
Ziegenmichel (Gelsenkirchen), ein Treff von jungen und alten
Menschen in Bergisch-Gladbach, sowie das Mehrgenerationenhaus der
Kolpingfamilie in Saerbeck.
Studio: Bleiberger Fabrik, Aachen – www.bleiberger.de

Die Sendungen liefen als Livestreams auf www.yougle.nrw.de/on-air
und sind nun dort als Podcasts abrufbar.

www.yougle.nrw.de wird vom Ministerium für Familie, Kinder,
Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert.


___________________________________________________________________
               3|Steps Ahead - internationales Seminar in Remscheid


Kultur-, Medien- und Jugendorganisationen aus 12 Ländern kamen in
der Akademie Remscheid zusammen, um die Zusammenarbeit im ROOTS &
ROUTES Netzwerk zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Seit 2005 ist das jfc Medienzentrum der deutsche Knotenpunkt im
internationalen ROOTS & ROUTES Netzwerk zur Förderung junger
urbaner Talente und kultureller Vielfalt. Vor gut 2 Jahren
gründeten die Netzwerkpartner gemeinsam einen internationalen
Verein, die ROOTS & ROUTES International Association mit Sitz in
Rotterdam.

Vom 23.-26. November 2011 lud das jfc Medienzentrum die
internationalen Partner in die Akademie Remscheid ein, um auf die
vergangenen 5 Jahre gemeinsamer internationaler Projekte für
kulturelle Vielfalt zurückzublicken – und von dort aus gemeinsam
Visionen für die Zukunft des Netzwerks zu entwickeln, konkrete
Planungen für die Folgejahre abzusprechen und internationale
Projektanträge vorzubereiten. Auch Qualitätskriterien für
internationale Austauschprojekte, Definition von Projektformaten,
Urheberrechtsfragen sowie Öffentlichkeitsarbeit und Website des
Netzwerks wurden diskutiert. 

Für 2013 ist wieder ein ähnliches Seminar geplant; mehrere
Arbeitsgruppen werden bis dahin ihre Arbeitsaufträge umsetzen, auch
für den Vorstand des internationalen Vereins und seinen
Generalsekretär – jfc-Mitarbeiter Andreas Kern – gibt es viel
Arbeit. Und darin waren sich die 37 Delegierten aus 12 Ländern
einig: Diese Arbeit ist sinnvoll – und sie macht Spaß.

Eindrücke vom Netzwerktreffen sind hier zu sehen:
www.rootsnroutes.eu/pics-id402
www.rootsnroutes.eu/pics-id407


___________________________________________________________________
                 4|Jugendradio der Bildungslandschaft Altstadt Nord


Gleich zwei Radiogruppen des Kölner Hansa-Gymnasiums senden in
diesem Monat ihre Beiträge im Bürgerfunk auf Radio Köln.

Die Siebtklässler berichten am 19.12. von den bunten Ergeignissen
auf dem diesjährigen Kölner Kinderfilmfest. Und die SchülerInnen
der Klasse 10 werden uns am 2.Weihnachtstag eine halbstündige
Sendung zum Thema „Schule heute und früher” servieren.

Enstanden sind diese, sowie zwei weitere Radiosendungen, im Rahmen
der „Bildungslandschaft Altstadt Nord“ (BAN). Die BAN ist ein
Modellprojekt der Stadt Köln in Kooperation mit den
Montagsstiftungen „Jugend und Gesellschaft“ und „Urbane Räume“. An
der BAN beteiligt sind Bildungseinrichtungen im Kölner Stadtteil
rund um den Klingelpützpark.

Insgesamt vier Radiosendungen mit Kindern und Jugendlichen der
beteiligten Einrichtungen sind 2010 entstanden. Im März
produzierten die Mädchen des „Offenen Mädchentreffs“ der
Jugendeinrichtung Klingelpütz eine eigene Radiosendung über die
Kürzungen im Bereich der Jugendarbeit. Im Sommer schnappten sich
dann die Kinder der Freizeiteinrichtung KSJ-Tower das Mikro und
stellten ihre Einrichtung vor.

Nun im Dezember gehen zwei Sendungen des Hansa-Gymnasiums on Air
(Termine siehe oben). Immer um 20:04 Uhr auf Radio Köln 107,1!
Wer die Sendungen verpasst, kann sie „nachhören“ auf der neuen
jfc-Radio-Seite: http://radio.jfc.info


___________________________________________________________________
                                                          Impressum


jfc-Info|Dezember 2010 - 7. Jahrgang, 4. Ausgabe
Auflage: 1488
(c) 2010 jfc Medienzentrum
Redaktion: Christian Huth und Sascha Düx
Weitere Autoren dieser Ausgabe: Dörte Schlottmann und Nina
Stapelfeldt
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Gerda Sieben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler
„jfc-Newsletter/CrossCulture Newsletter“ eingetragen ist. Wenn Sie
diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten oder zwischen Teaser-
und Langtext-Version umschalten wollen, können Sie diese
Einstellungen hier vornehmen: [nl-link]

jfc Medienzentrum
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

Das jfc Medienzentrum (Jugendfilmclub Köln e.V. -
Medieninformationszentrum) ist ein gemeinnütziger Verein und als
freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Das jfc Medienzentrum wird
gefördert vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und
Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und
von der Stadt Köln (Jugendförderung).


»Zur Übersicht