jfc-Info|April 2011: Chaos, Castings und Comics


___________________________________________________________________
                                                jfc-Info|April 2011


Hallo liebe LeserInnen,

soviel Herausforderung war selten: Bei laufendem Betrieb werden
seit Dezember die Räume des jfc Medienzentrums Stück für Stück
gründlich renoviert. Hoffentlich bald können alle Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter aufatmen, wenn sie wieder ohne Baulärm, Staub und
räumliche Enge im neuen Glanz der Räume ihre Projekte organisieren
werden. Gerda Sieben, die Leiterin des jfc Medienzentrums, kündigt
bereits eine große Einweihungsparty für den Sommer an. 

Unbeeindruckt von den räumlichen Beeinträchtigungen startet unser
ROOTS & ROUTES Team am 10. April ein großes Casting für Musik-,
Tanz- und Medienprojekte in den kommenden Monaten. Mehr dazu in
diesem Newsletter.

Für alle Mädchen und jungen Frauen, die einen Medienberuf
anstreben, ist unsere Mädchen Medien Woche in den Osterferien
wieder eine vorzügliche Gelegenheit, um sich über die verschiedenen
Arbeitsfelder und Anforderungen in Medienberufen kompetent zu
informieren. 


Viel  Spaß  beim  Lesen  wünscht  das  Team  des  jfc  Medienzentrums!



___________________________________________________________________
                                                             Inhalt


1|Alles neu im neuen Jahr
2|Musiker und Medienmacher gesucht!
3|Backstage – hinter den Kulissen des Filmgeschehens
4|Filmbildung in der Schule
5|Mädchen Medien Woche in den Osterferien
6|Abschlussjam 2011 - 10 Jahre HipHop Netzwerk Nippes
7|Projekt Via:fm erfolgreich abgeschlossen
8|Junge Kölner Künstler beim Comicfestival Angoulême
9|Seminare im Frühjahr


___________________________________________________________________
                                          1|Alles neu im neuen Jahr


Staub, Lärm und Chaos entstehen, wenn sich  eine Einrichtung mit
so viel Tradition wie das jfc Medienzentrum frisch macht für die
Zukunft. Seit 35 Jahren gibt es das jfc Medienzentrum in Köln, und
fast seit 30 am Hansaring 84-86. Zeit also für eine grundlegende
Umgestaltung!

Wir brauchen mehr Möglichkeiten, mit Gruppen aus Jugendarbeit und
Schule zu arbeiten, bessere Voraussetzungen für die
Fortbildungsangebote und eine kundenfreundlichere Technikzentrale.
So haben wir begonnen, die gesamte Einrichtung umzubauen und zu
renovieren, um ein neues Radio- und Videostudio, einen freundlichen
und funktionalen Seminarbereich, eine neue Zentrale für die
Technikausleihe und frischere Büros für Beratung und Planung zu
bekommen.

Ausgangspunkt für diese Initiative war der Erfolg unserer Radio-
und Videoarbeit: Ein größeres Radiostudio und mehr Schnittplätze
für Video wurden nötig. Dazu kam das Anwachsen des Teams und die
Anschaffung neuer Technik, auch für den Verleih. Mit der 
Konzentration auf den Hansaring – unsere Büro- und
Studioräumlichkeiten im MediaPark wurden aufgegeben, dafür mehr
Raum am Hansaring angemietet – möchten wir auch zukünftig einen
fachlich wie menschlich inspirierenden Ort für die kreative
Medienarbeit in Köln und NRW schaffen. 

An der Renovierungs- und Umbauaktion beteiligt sich der Vermieter,
der interessiert ist, die Räume am Hansaring, die noch den Charme
der frühen 70iger Jahre atmen, zu modernisieren. So können auch die
Sanitäranlagen, Böden und Elektrik erneuert werden. Im Juli wollen
wir fertig sein und werden dann zu einer Neu-Einweihungsfeier
einladen. Bis dahin bitten wir um Geduld und Nachsicht, wenn nicht
immer alles perfekt funktioniert, und wenn Staub und Lärm sich
nicht ganz vermeiden lassen.


___________________________________________________________________
                                2|Musiker und Medienmacher gesucht!


Beim ROOTS & ROUTES Casting 2011 können sich junge KünstlerInnen
aus den Sparten Musik (Instrumente, Gesang, Rap), Tanz und
Medien/Video für lokale und internationale Projekte qualifizieren.

Das internationale ROOTS & ROUTES Netzwerk bietet Projekte für
Nachwuchskünstler in den Bereichen Musik, Tanz und Video auf
nationalem und internationalem Level. Das jfc Medienzentrum ist der
deutsche Netzwerkpartner. Am 10. April 2011 findet im Club Bahnhof
Ehrenfeld das diesjährige Casting für Musiker und Tänzer aus Köln
und ganz NRW statt. Medienmacher können sich mit einem
Motivationsschreiben und Arbeitsprobe (YouTube-Link, CD oder DVD)
bewerben.

Folgende Projekte stehen zur Auswahl:

ROOTS & ROUTES COLOGNE 2011
Workshopwoche über die Osterfeiertage mit Musik, Tanz und Medien.
Masterclasses mit Roland Peil (Fanta-4-Band) und Curse.
Live-Auftritt im Club Bahnhof Ehrenfeld.
Zeitraum: 20.-28.04.2011
Teilnahmebeitrag: 20 €
http://rootsnroutes.eu/activity-id281

THE ROOTS & ROUTES EXPERIENCE 2011
Creative Residency mit 50 jungen Künstlern aus ganz Europa, die
gemeinsam eine interdisziplinäre Bühnenshow zum Thema „Zeit“
entwickeln und im Rahmen des Sommerblut-Kulturfestivals aufführen.
Zeitraum: 23.-29.05.2011
Teilnahmebeitrag: 30 €
http://bit.ly/gkZrDB

ROOTS & ROUTES PEER COACH ACADEMY
Junge Talente werden von professionellen Künstlern, Kultur- und
Medienpädagogen zu Peer Coaches für kreative Arbeit mit jüngeren
Jugendlichen ausgebildet. 
Zeitraum: 23.07.-07.08.
Teilnahmebeitrag: 100 € (incl. Unterkunft und Verpflegung)
http://rootsnroutes.eu/academy

Die Teilnahme an mehreren Projekten ist möglich. Ausgewählte
Teilnehmenden können im Anschluss an Workshops und Festivals in
anderen europäischen Ländern teilnehmen.

Das Casting:
Datum: Sonntag, 10.04.2011
Ort: Club Bahnhof Ehrenfeld (http://cbe-cologne.de)
Zeiten:
11:00 Tänzer
14:00 Instrumentalisten
15:30 Sänger/Rapper/Poetry Slammer

Anmeldung zur Castingteilnahme: http://rootsnroutes.eu/casting


___________________________________________________________________
               3|Backstage – hinter den Kulissen des Filmgeschehens


Vom 10. bis zum 14. Juni 2011 läuft in Potsdam und Berlin der 10.
Spinxx-Kritikergipfel.

Berlin und das nahe gelegene Potsdam-Babelsberg sind
Medienstandorte, an denen seit fast 100 Jahren Filmgeschichte
geschrieben wird. Anlässlich des 10. Jubiläums der
Spinxx-Kritikergipfel reisen die jungen Medienkritiker aus Köln und
verschiedenen Spinxx-Redaktionen im Lande in diesem Jahr nach
Potsdam, um Einblick in verschiedene Sparten im Produktionsbereich
zu nehmen und selber praktische Erfahrungen sammeln zu können.

In zur Zeit über 20 Lokalredaktionen im Bundesgebiet treffen sich
Kinder und Jugendliche in Spinxx-Redaktionen, um über Filme,
TV-Sendungen, Computerspiele und Musik zu diskutieren, Kritiken für
das Portal www.spinxx.de zu schreiben oder selbst mal ein Video zu
drehen, betreut von PädagogInnen oder JournalistInnen. Die
regelmäßig stattfindenden Kritikergipfel dienen dabei nicht nur der
Vernetzung der Redaktionen, sondern auch der Ergänzung der
medienanalytischen und medienkritischen Arbeit durch die
Produktionspraxis. 
  
Information und Anmeldung: jfc Medienzentrum Köln, Sabine
Sonnenschein, Tel: 0221/13056150, info@spinxx.de


___________________________________________________________________
                                        4|Filmbildung in der Schule


Lehrkräfte, die im Unterricht Filmbildung mit dem
Themenschwerpunkt „interkulturelles Lernen“ verbinden wollen,
können im jfc Medienzentrum kostenlos Unterrichtsmaterialien
bestellen.

In Zusammenarbeit mit dem Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ und der
Jugendreihe SeeYouth wurden vier besonders herausragende Filme
ausgesucht:

- Neukölln Unlimited (Dokumentarfilm, BRD 2010), Themen:
Migration/Integration /HipHop-Kultur (ab Kl.9)

- Rafiki (Spielfilm, Norwegen 2009), Themen:
Asylpolitik/Freundschaft (ab Kl.4)

- Son of Babylon (Spielfilm, Irak u.a.,2009), Themen: Irak-Krieg/
Kriegsverbrechen/ Schuld&Vergebung (ab Kl.7)

- Teah (Spielfilm, Slowenien,2007), Themen: Krieg&Frieden, Trauma,
Flüchtlinge, Freundschaft.

Bei Interesse schreiben Sie uns einfach eine Mail mit Betreff
\"Unterrichtsmaterialien/Cinepänz\" an info@jfc.info!


___________________________________________________________________
                          5|Mädchen Medien Woche in den Osterferien


Das werden sich viele junge Frauen nicht entgehen lassen wollen:
In den Osterferien können Mädchen und junge Frauen auch in diesem
Jahr in verschiedene Medienbereiche hineinschnuppern!

Zwischen dem 26. und 29. April bietet das jfc Medienzentrum in
Köln im Rahmen der Mädchen Medien Woche ein volles Programm zur
Berufsorientierung. Das Angebot für Mädchen und junge Frauen im
Alter von 14 bis 18 Jahren umfasst einen Besuch bei 1LIVE,
Vorstellung diverser Medienberufe durch AIM (Ausbildung in
Medienberufen), Gespräche mit Expertinnen aus der Praxis, eigene
Redaktionsarbeiten und praktisches Ausprobieren.

Die 15. Mädchen Medien Woche bietet informative Einblicke in
verschiedene Berufe der Medienwelt wie zum Beispiel Grafikdesign
und Radioarbeit. Für die Mädchen immer ein spannendes Ereignis.
Schließlich können die Teilnehmerinnen für ihre individuellen
Berufswünsche fundierte Fakten oder neue Orientierungen bekommen. 

Der Unkostenbeitrag beträgt 50 Euro. 

Anmeldung bis 10.04.2011 an piepenbrock@jfc.info

Weiter Infos: 
http://www.jfc.info, 0221-13056150, Ansprechpartnerin: Inga
Piepenbrock, piepenbrock@jfc.info


___________________________________________________________________
              6|Abschlussjam 2011 - 10 Jahre HipHop Netzwerk Nippes


2001 wurde im Stadtbezirk Köln-Nippes auf Initiative der
Bezirksjugendpflege das „HipHop-Netzwerk für Toleranz und
Integration“ gegründet. Das Netzwerk feierte am 05.02.10 sein
10-jähriges Jubiläum mit einer großen Show in der Schule
Auguststraße.

Jugendzentren und Schulen im Kölner Stadtbezirk Nippes
organisieren seit 2001 jeden Winter eine gemeinsame Workshopphase
mit Musik-, Tanz-, Graffiti- und Medienangeboten für Jugendliche.
Das jfc Medienzentrum ist Gründungsmitglied im Netzwerk. Höhepunkt
der Aktivitäten ist die alljährliche Abschlussjam in der Schule
Auguststraße.

Sascha Düx vom jfc Medienzentrum hat im Werkbuch.02 der
„Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“
die Entwicklung des Netzwerks beschrieben (S. 77-82). Das Werkbuch
kann auf http://bit.ly/e6fHPD kostenlos bestellt werden und steht
auf http://bit.ly/icU2Hj als Download zur Verfügung.

Zum Jubiläum gab es 2011 ein farbenfrohes Programm:

Ab 14.00 Uhr konnte im Hof der Schule Auguststrasse auf von den
MittwochsMalern (aus dem Netzwerk entstandenes Jugendkunstprojekt)
mitgebrachten Leinwänden gesprüht werden. 

Um 19.00 Uhr begann die große Abschluss-Show, bei der zahlreiche
junge Künstler der beteiligten Schulen und Jugendeinrichtungen ihre
Ergebnisse von nach den Herbstferien besuchten Workshops in den
Bereichen Rap, Gesang, Musikproduktion, DJ-ing, B-boys/B-girls,
Urban Dance, Graffiti, präsentierten. Eingeleitet wurde sie durch
Reden von Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, Bezirksbürgermeister
Bernd Schössler und Margret Hees vom SKM Köln.

Weitere Infos unter:
www.hiphop-projekt.de
www.mittwochs-maler.de


___________________________________________________________________
                         7|Projekt Via:fm erfolgreich abgeschlossen


„Werte, Wurzeln und Wege“: Was bedeutet das für Dich? – Diese
Frage stand im Mittelpunkt der interkulturellen Radioworkshops, die
im Winter 2010 von Medienpädagogen des jfc Medienzentrums in
Duisburg, Münster und Köln durchgeführt wurden.

In intensiven Gesprächen diskutierten die insgesamt 22
teilnehmenden Jugendlichen – u.a. mit Wurzeln in Peru, Russland,
Vietnam, Deutschland, Marokko, der Türkei und der Mongolei – über
ihre Träume, Ziele und die eigene Geschichte. Die daraus
entstandenen Fragen und Antworten bildeten die inhaltliche
Grundlage für die Produktion der persönlichen O-Ton-Collagen (zu
hören auf www.radio.jfc.info), bei der die TeilnehmerInnen auf
praktische Weise auch Antworten auf radiospezifisches Fragen
bekamen:  Wie funktioniert ein digitales Aufnahmegerät? Was muss
man bei der Interviewführung beachten? Was passiert beim Schnitt?

Intensiv zuzuhören und die eigene Stimme hörbar zu machen – das
war nicht nur für die 8 teilnehmenden Frauen in Köln, die erst seit
kurzer Zeit in Deutschland leben, eine ganz besondere Erfahrung.
Für Mattis aus Münster  hatte die radiojournalistische
Auseinandersetzung mit der eigenen Identität „annähernd
therapeutische Wirkung“, so fasste er sein Feedback bei der
Abschlussrunde zusammen. 

Via:fm wurde gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder,
Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Rahmen
des Projektes kooperierte das jfc Medienzentrum mit dem
Kulturbunker Bruckhausen in Duisburg, dem Arbeitskreis Ostviertel
(AKO) und dem Jugendzentrum im Paul-Gerhardt-Haus in Münster sowie
dem Jugendmigrationsdienst des Katholischen Jugendwerks Köln e.V.


___________________________________________________________________
               8|Junge Kölner Künstler beim Comicfestival Angoulême


Comiczeichner, Graffitikünstler und Filmemacher aus Frankreich,
Italien und Deutschland bringt das internationale Projekt „Comics
against Racism“ zusammen. In Angoulême wurden die Projektergebnisse
präsentiert: Comics, Zeichnungen, Graffiti und Videos gegen
Rassismus.

Im Sommer 2010 hatte das jfc Medienzentrum 6 junge Kölner
Graffiti- und Comickünstler zu Peer Coaches fortgebildet (siehe
www.comics-against-racism.eu/news-id828). Die führen seither
zweitägige Comic- und Graffiti-Workshops zum Thema „Rassismus“ an
Schulen und Jugendeinrichtungen im Großraum Köln durch. An einem
solchen Workshop interessierte Einrichtungen können sich noch bis
Juni 2011 beim jfc Medienzentrum melden.

Ähnliche Projektaktivitäten wurden auch in Florenz und Marseille
organisiert; die Förderung kommt vom EU-Programm „Fundamental
Rights and Citizenship“.  Höhepunkt des Projekts war der Besuch
beim renommierten internationalen Comicfestival im südfranzösischen
Angoulême vom 28.-30. Januar 2011. Teilnehmer aus allen drei
Ländern konnten dort ihre Werke ausstellen, gemeinsam zeichnen und
miteinander ins Gespräch kommen.

Mehr Infos:
lisette.reuter@jfc.info
www.comics-against-racism.de


___________________________________________________________________
                                             9|Seminare im Frühjahr


Das aktuelle Seminarangebot des jfc Medienzentrums ist auf
http://jfc.info/seminare zu finden.

Hier ein Überblick über die Seminarangebote des jfc Medienzentrums
im April, Mai und Juni:



Hörspiele in der Schule selber machen
Informationsseminar für Lehrkräfte, die mit ihren Klassen
Hörspiele produzieren wollen

Vorlage für ein eigenes Hörspiele kann alles sein: Das in der
Klasse gelesene Kinderbuch, von den Schülern selbst verfasste
Geschichten ...
Freitag, 15.04.2011, 15:00-19:00 Uhr
http://jfc.info/seminare-id58



Medienbildung mit Menschen mit/ohne Behinderung als Perspektive
für Inklusion

Eine Schule für alle Kinder! Überlegungen und Annäherungen an
Modelle für die schulische Praxis.

Freitag, 13.05.2011, 15:00-17:00 Uhr
http://jfc.info/seminare-id100



Kids im Mediendschungel
Elternabend zur Medienerziehung in der Familie

Wir laden Sie ein auf eine Entdeckungsreise in frühkindliche
Medienwelten.

Freitag, 20.05.2011, 16:00-18:00 Uhr
http://jfc.info/seminare-id83



Podcasting? Wie geht das denn?
Einführungsseminar für Medieninteressierte

Podcasts sind kleine \"Radiosendungen\" im Internet, die man sich
jederzeit downloaden und unterwegs anhören kann. Produziert werden
können sie recht leicht!

Freitag, 10.06.2011, 15:00-19:00 Uhr
http://jfc.info/seminare-id79


___________________________________________________________________
                                                          Impressum


jfc-Info|April 2011 - 8. Jahrgang, 1. Ausgabe
Auflage: 1493
(c) 2011 jfc Medienzentrum

Redaktion: Christian Huth und Sascha Düx
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Gerda Sieben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler
„jfc-Newsletter/CrossCulture Newsletter“ eingetragen ist. Wenn Sie
diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten oder zwischen Teaser-
und Langtext-Version umschalten wollen, können Sie diese
Einstellungen hier vornehmen: [nl-link]

jfc Medienzentrum
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

Das jfc Medienzentrum (Jugendfilmclub Köln e.V. -
Medieninformationszentrum) ist ein gemeinnütziger Verein und als
freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Das jfc Medienzentrum wird
gefördert vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und
Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und
von der Stadt Köln (Jugendförderung).


»Zur Übersicht