jfc-Info|September 2013: Kino, Künstler_innen und Kulturvermittlung


___________________________________________________________________
                                            jfc-Info|September 2013


Hallo liebe Leser_innen,

die Sommerpause ist vorbei, ein Herbst voller Projekte und
Festivals beginnt gerade ... viel Spaß beim Lesen wünscht das Team
des jfc Medienzentrums!


___________________________________________________________________
                                                             Inhalt


1|Urban Media Festival 2013: Triebwerke gestartet
2|CINEPÄNZ-Programmheft ist erschienen
3|Think Tank randvoll mit Ideen
4|Weltkindertag: Stand des jfc Medienzentrum belagert
5|Ergebnisse vom Jugendforum NRW


___________________________________________________________________
                  1|Urban Media Festival 2013: Triebwerke gestartet


Seit einer Woche ist die Ausstellungshalle der Alten Feuerwache
Köln ein internationales Medienlabor: Junge Künstler_innen und
Filmemacher_innen aus 9 Ländern produzieren gemeinsam Videoclips
und Medienkunst.

Aus einem halben Schreibtischstuhl, Baumarktholz, ein paar
Seilzügen und Mineralwasserkästen entsteht ein improvisierter
Kamerakran. Den baut ein Produktionsteam wenig später in der Kirche
St. Peter auf, um eine Tanzperformance zu filmen. Eine andere
Produktionsgruppe stellt währenddessen Sofas in den Kölner
Stadtwald, und in der Ausstellungshalle werden dreidimensional
gemappte Bilder auf Schaufensterpuppen projiziert. 

Bei der internationalen Begegnung „Urban Media Summit 2013“
treffen junge Filmemacher_innen und Künstler_innen verschiedener
Disziplinen aufeinander, um gemeinsam in international
zusammengesetzten Teams Filme und Medienkunst zu produzieren.
Ungarn, Spanien, Rumänien, den Niederlanden, Italien, Griechenland,
Frankreich und England sind im Haus; in jedem dieser Länder sind
Partnerorganisationen aus dem internationalen ROOTS & ROUTES
Netzwerk aktiv, die sich diversitätsbewusste Förderung junger
Talente auf die Fahren geschrieben haben.

Am Montag (30. September) beginnt dann der öffentliche Teil des
Urban Media Festivals Cologne 13 mit einer Vernissage ab 21:30 Uhr.
Dabei treffen Medienkünstler_innen aus dem Großraum Köln auf die
internationale Gruppe, die hier Installationen und Projektionen
ausstellt. Zu den weiteren Highlights gehören dann ein Poetry Slam
mit „Reim in Flammen“ am 1. Oktober, die Premieren der filmischen
Arbeiten der internationalen Teams am 2. Oktober und einem Abend
mit stummfilm:dj (DJ Kernes vertont den Stummfilmklassiker
„Carmen“) am 3. Oktober. Dazu kommen öffentliche Workshops und
Screenings älterer Arbeiten der Teilnehmenden.

Das volle Programm gibt es auf www.urbanmediafestival.de und
https://www.facebook.com/urbanmediafestival. 

Das Urban Media Festival Cologne ‘13 ist eine Veranstaltung des
jfc Medienzentrum e.V. in Kooperation mit dem internationalen ROOTS
& ROUTES Netzwerk. Es wird gefördert vom EU-Programm YOUTH IN
ACTION, vom Fonds Soziokultur und vom Beauftragten der
Bundesregierung für Kultur und Medien.


___________________________________________________________________
                             2|CINEPÄNZ-Programmheft ist erschienen


Mit 36 Filmprogrammen in 140 Vorführungen legt Cinepänz auch in
diesem Jahr ein umfangreiches Programm vor.

NUR MUT! lautet das Motto der diesjährigen Themenreihe des 24.
Kölner Kinderfilmfests CINEPÄNZ. Die Themenreihe läuft in neun
Bürgerhäusern und Jugendzentren und bringt CINEPÄNZ bis in die
äußersten Kölner Stadtteile. Zu den meisten Filmen bieten die
Bürgerhäuser interessante Spielaktivitäten für ihre Zuschauer an.

Das Wettbewerbsprogramm zeigt zehn Kölner Erstaufführungen, Filme,
die bislang noch nicht im Kino zu sehen waren. Diese Filme bewerben
sich um den CINEPÄNZ-Preis, der alljährlich von einer Kinderjury
vergeben wird.

In den Specials sind weitere Filme zu sehen, die es wert sind,
wahrgenommen zu werden. In dieser Reihe laufen auch die
Kooperationen mit den Festivalspartnern aus der
Festivalgemeinschaft CineCologne, dem Zusammenschluss Kölner
Filmfestivals.

Das Programmheft kann heruntergeladen werden unter Programmheft
24. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ
(http://www.jfc.info/data/programm_cinepaenz13_final-1.pdf -
2.07MB)

Wer die Papierversion bevorzugt bestellt sie unter
cinepaenz@jfc.info


___________________________________________________________________
                                    3|Think Tank randvoll mit Ideen


Wie kann man Medien nutzen, um Kunst und Kultur an Jugendliche zu
vermitteln? Um diese Frage zu beantworten, fand sich am 26.9. auf
Einladung des jfc Medienzentrums eine 20-köpfige interdisziplinäre
Gruppe zu einem „Think Tank“ zusammen.

Sieben Jugendliche sowie Spezialist_innen für digitale
Kommunikation und Kulturvermittler_innen aus unterschiedlichen
Bereichen entwickelten hier gemeinsam Ideen und führten diese zu
fiktiven Projekten und Kampagnen zusammen. Von Methoden der viralen
Kommunikation in Social Media über Educashing, partizipativen
Strategien, Formen der Irritation und Provokation,
online-Wettbewerben und Aktionen, einem Jugendcamp bis hin zu einer
zunächst leeren Webplattform reichte das Ideenspektrum. Kernpunkt
war dabei immer die Frage: Wie können Jugendliche angesprochen und
motiviert werden? Welche Bedürfnisse stehen im Vordergrund  und
welche Aufträge dahinter? Die selbstbewusst eingebrachten Meinungen
der Jugendlichen spielten eine zentrale Rolle in der Diskussion.

Culture Lab
Der Think Tank war die Auftaktveranstaltung des „Culture Lab“, in
dem bis Anfang Oktober auf unterschiedlichen Wegen Ideen zur Frage
des erfolgreichen Kulturzugangs von Jugendlichen entwickelt werden.
Aktuell nähern sich Jugendliche und junge Künstler_innen dem Thema
mit künstlerischen Methoden an; sie drehen Filme und entwickeln
Statements zum Thema „Occupy Culture“. Eine Befragung junger,
kulturell aktiver Menschen aus unterschiedlichen Ländern wird
parallel gestartet und soll tiefere Einblicke in die Frage bieten,
wie das Interesse von Jugendlichen an Kunst und Kultur entsteht,
welche Rolle Medien dabei spielen und wo es Barrieren gibt.

Mit Schüler_innen werden spielerische Tools zur Kulturvermittlung
getestet. Ein wichtiger Baustein des Culture Lab wird eine
Weiterbildung für und mit Kulturvermittler_innen am 2.10.2013 sein.
Hier werden junge Softwareentwickler ihre neue App „Placity“
vorstellen. Damit können auf relativ einfachem Weg GPS-geleitete
Stadt- oder Museumsführungen entwickelt und bespielt werden. Die
Routen können dabei speziell auf ein Thema zugeschnitten werden und
sind so individuell nutzbar. Interessant wird danei sein, ob die
Profis der Kulturvermittlung ein solches Tool für tauglich halten,
um ihre jeweils neuen Kulturangebote für Jugendliche attraktiv zu
machen, und ob es gelingt, hier Inhalte der Ausstellungen und
künstlerischen Events mit der jeweiligen Stadt oder Stadtteil
spannende zu verbinden und so Kinder und Jugendliche auf
spielerische Weise für Kulturangebote zu interessieren.

Anmeldeschluss ist der 1.10.2013.

Weitere Informationen: 
Judith Mayer
mayer@jfc.info 
+49 221 1305615-29


___________________________________________________________________
              4|Weltkindertag: Stand des jfc Medienzentrum belagert


Hunderte Kinder drängten sich um die Trickbox- und
Kamerakinder-Aktionen des jfc Medienzentrum beim Weltkindertag.

Das Wetter spielte mit. Und damit war schon die wichtigste
Voraussetzung für den Weltkindertag erfüllt. Allen Mitarbeitern,
die am Stand des jfc Medienzentrum tätig waren, war klar: Es wird
voll werden.

So war es dann auch. Liebling der Kinder war wie in jedem Jahr die
Trickbox. Mit der Trickbox und mit Hilfe der vielen bereitliegenden
Spielmaterialien ist es den Kindern möglich, rasch einen kleinen
Trickfilm zu drehen. Zahlreiche kleine Trickfilmwerke entstanden im
Laufe des Tages.

Kinder, die lieber Fotos machen wollten, beteiligten sich an der
Aktion der \"Kamerakinder\". Sie bekamen eine Fotokamera in die
Hand gedrückt und los ging es. In jede Ecke des weitläufigen
Weltkindertags-Areals am Rheinufer zogen die Jungs und Mädchen und
fotografierten ihre Sicht auf die zahlreichen Stände und Aktionen
dieses ganz besonderen Tags. Ihre Fotos wurden gleich auf die Seite
der „Kamerakinder“ hochgeladen: www.kamerakinder.de

Einen ersten Ausblick gab es auch schon auf das 24. Kölner
Kinderfilmfest CINEPÄNZ, das in der Zeit vom 16. bis 24. November
in Köln stattfindet. Das Programmheft kann bereits jetzt bestellt
werden: cinepaenz@jfc.info


___________________________________________________________________
                                   5|Ergebnisse vom Jugendforum NRW


Radioredaktion und Fotoaktion: Am Stand des jfc Medienzentrums war
ordentlich was los!

Vom 21. bis 25. August 2013 fand mit 340.000 Besucher_innen die
bisher größte gamescom statt. Fester Bestandteil der
Computerspielmesse ist seit Jahren das Jugendforum NRW. Eingeladen
vom Ministerium Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des
Landes Nordrheinwestfalen präsentierten sich dort mehr als
30(medien-)pädagogische Einrichtungen.

Das jfc Medienzentrum beteiligte sich in diesem Jahr mit zwei
Aktionen:  

Greenscreen-Fotoaktion
Hier konnten sich Besucher_innen in eine Figur aus den Spielen
SIMS, Rayman Origins oder Chaos of Deponia verwandeln! In einer
lustigen Pose fotografiert und anschließend in ein
Computerspielhintergrund eingefügt, konnten sie die Möglichkeiten
digitaler Bildbearbeitung kennen lernen. Die Aktion fand großen
Anklang und über 300 Teilnehmende nahmen glücklich ein
Erinnerungsfoto mit nach Hause!

Jugendredaktion
Als Teil einer großen Jugendredaktion produzierte das 20-köpfige
Radioteam des jfc Medienzentrums eine Spezialsendung zu den
vielfältigen Angeboten auf dem Jugendforum NRW. Am 15. Oktober
waren die Ergebnisse im Bürgerfunk auf Radio Köln 107,1 zu hören.
Wer die Sendung verpasst hat, findet sie hier online:
http://www.radio.jfc.info/project-id115

Neben der Radioredaktion gab es in der Jugendredaktion noch ein
Foto-/Print-/Online- und Videoteam. Die jungen Kollegen vom
Videoteam unter der Leitung von Bugs TV und Movie Crew Cologne
haben ein kleinen Film zu unserer Greenscreen-Aktion gemacht.
Anschauen kann man sich ihn hier:
http://www.youtube.com/watch?v=i_RCbjhX_2g


Weiter Infos zum Jugendforum:

http://www.jugendforum-nrw.de
http://www.jfc.info/news-id328-seite=2


___________________________________________________________________
                                                          Impressum


jfc-Info|September 2013 - 10. Jahrgang, 2. Ausgabe
Auflage: 1500
(c) 2013 jfc Medienzentrum e.V.
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Gerda Sieben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler
„jfc-Newsletter“ eingetragen ist. Wenn Sie diesen Newsletter nicht
mehr erhalten möchten oder zwischen Teaser- und Langtext-Version
umschalten wollen, können Sie diese Einstellungen hier vornehmen:
[nl-link]

jfc Medienzentrum e.V.
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

jfc Medienzentrum e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und als
freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. jfc Medienzentrum e.V.
wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur
und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und von
der Stadt Köln (Jugendförderung).


»Zur Übersicht