jfc-Info | Januar 2020: Medienpädagogik unverpackt… kompostier- und erneuerbar!


___________________________________________________________________
jfc-Info | Januar 2020


Hallo liebe LeserInnen,
… zum Jahresbeginn steht das Thema Zukunft ja schon auf dem Kalender und auch aus dem letzten Jahr bringen wir die Frage nach der Zukunft mit. Sie kommt von Jugendlichen, die sich um genau diese Sorgen machen. Ihr Interesse an Fragen der Ökologie und nachhaltigen Lebensweisen beeinflussen unsere Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung.
So haben Jugendliche uns im Team inspiriert, 2020 erste Schritte zu tun, Medienpädagogik an Kriterien und Fragestellungen der Nachhaltigkeit zu messen und stellen fest: bisher gibt es dazu erst wenige Forschungen, Materialien oder Praxisansätze. Das zukunftsorientierte Ziel, Kinder und Jugendliche so zu bilden, dass sie digitale Umwelt nicht nur sicher nutzen, sondern zunehmend auch gestalten können bedeutet, dass Jugendliche auch fragen: wie können digitale Medien helfen, Umwelt zu schützen, und eine gerechte, nachhaltige Lebensweise zu unterstützen?
Medienpädagogik muss also prüfen, inwieweit sie in den Bildungsangeboten auch folgende Fragestellungen aufgreifen kann:
• Welche direkten Auswirkungen haben digitale Medientechnologien auf die Umwelt? (Energieverbrauch, Ressourcenverbrauch, Müll)
• Wie können digitale (Medien-)technologien und ein nachhaltiger Umgang damit dazu beitragen, Ressourcen zu schonen?
• Welche Rolle spielen digitale Medien bei nachhaltigen und weniger nachhaltigen Nutzungsstilen? (Sind sie Brandbeschleuniger, die die Geschwindigkeit von Konsum und Mobilität anheizen? Sind sie fantasievolle, immaterielle Alternativen zum „materiellen“ Konsum? Sind sie Organisationstools für Sharing und Co-working?)
• Wie sind die sozialen Ziele der Nachhaltigkeit (Gerechtigkeit, Partizipation, Orientierung auf positive Lebenschancen) mit digitalen Medien umsetzbar?

Diese Fragen stellen wir uns auch auf dem Hintergrund unserer neuen Räume, deren Bau nun endlich begonnen hat. Wie kann ein nachhaltiges Medienzentrum aussehen? Können wir den Investor überreden, Fotovoltaik zu installieren? Welche Möbel und Technik sind nachhaltig?
Da das Thema ja glücklicherweise ein Megatrend geworden ist- sehen wir uns in guter Gesellschaft, dies auch als medienpädagogische Fragestellungen Stück für Stück anzufassen und mit Kindern, Jugendlichen, Fachkräften und Politik zu diskutieren. In Veranstaltungen und Projekten möchten wir Aspekte davon aufgreifen z.B. bei unserer jährlichen Fachtagung Ende Mai/Anfang Juni.
Wir freuen uns dabei auf Anregungen und Unterstützung!


___________________________________________________________________
Inhalt


1 | Die Kreativhelden – Erfolgreich weiter!
2 | VR experience SHOW+TELL
3 | MedienConcret: ERZIEHEN IN DIGITALEN ZEITEN
4 | KULTURCASTER MEET-UP
5 | jfc Studio
6 | Big Data: Labor für Methoden und Konzepte für die Medienpädagogik
7 | "Daten sind das neue Geld"
8 | Stellenausschreibung für eine medienpädagogische Fachkraft (75%)


___________________________________________________________________
1 | Die Kreativhelden – Erfolgreich weiter!


Wir freuen uns sehr, es bekannt geben zu können: für die Kreativhelden geht es weiter! Die coolen Angebote für junge Menschen findet man hier:

Yay, weiter geht’s! Nachdem wir drei Jahre lang Gruppen aufgebaut, Konzepte ausprobiert, verworfen und weiterentwickelt haben, haben wir nun das große Glück, nochmal 1,5 weitere Jahre das Projekt „Die Kreativhelden“ fortzuführen.

Unser Schwerpunkt liegt weiterhin bei Podcasting über Social Media Kanäle wie YouTube und Instagram mit unseren multikulturellen Gruppen und jungen Menschen mit „LSBQT-Orientierung“.

Wir unterstützen junge Menschen dabei selbständig, reflektiert und engagiert mit Medien umzugehen sowie sich für (demokratische) Werte, Toleranz, Nachhaltigkeit und Respekt einzusetzen.
Des Weiteren sehen wir den Bedarf in dem Aspekt der langfristigen Begleitung von jungen Menschen in ihrer Orientierung hin zum Erwachsen werden. Sie wünschen sich feste Ansprechpartner*innen und vertrauenswürdige Mentor*innen, um ihre Ideen zu entwickeln und in medialen Projekte umzusetzen und um sich weiterzuentwickeln.

Wie? Du bist noch nicht in der Community?
Dann mal schnell folgen:
https://www.youtube.com/diekreativhelden
https://www.instagram.com/diekreativhelden/


Henrike Boy
boy@jfc.info
+49 (0)221 1305615-23




___________________________________________________________________
2 | VR experience SHOW+TELL


Beate Gärtner hat als artist-in-residence eine VR Installation geplant und für uns Virtual Reality tools zur Kreation/ Produktion getestet. Am Do, 30. Januar 2020, 15 bis 17 Uhr präsentiert sie Ergebnisse und gibt Einblick in ihr Projekt.

Roundtable mit Abschlussergebnis „The Fingerprint Project“ und Vorstellung VR MediaLab 2020 – ein VR-Konzept für die Jugendarbeit „Create your world“.

Beate Gärtner hat als artist-in-residence eine VR Installation geplant und für uns Virtual Reality tools zur Kreation/ Produktion getestet. Sie präsentiert Ergebnisse und gibt Einblick in ihr Projekt. Ihre VR Installation „THE FINGERPRINT PROJECT“ beschäftigt sich mit Daten, Kryptographie und Identität auf Grundlage von Fingerprints. Es wird eine Art inszeniertes VR-Labyrinth mit personalisierter Nutzer-Interaktion entstehen, welches mit einer Modellierung und möglichst einem VR-Echtzeitrendering von Fingerprints arbeitet.

Eine VR Umgebung zu konzipieren und zu gestalten ist sehr facettenreich und es ist eine andere Herangehensweise als ein reales Werk zu schaffen. Neben der reinen Gestaltung einer VR Umgebung gibt es grundlegende Aspekte – Storytelling, Szenografie, Interaktion, Sensorik – die zu bedenken sind. In ihrem Vortrag zeigt sie Ergebnisse und erläutert Herausforderungen. Nach der Konzeptphase steht nun Programmierung und Umsetzung mit Partnern an.

Ausblick VR MediaLab 2020

Beate hat verschiedene Tools getestet, die sich auch für Workshops mit Jugendlichen eignen. Es besteht die Möglichkeit mit der Oculus Rift und Oculus Quest VR Brille tools auszuprobieren. Dieses Jahr arbeitet das jfc Medienzentrum technisch und didaktisch an einem VR Workshop-Konzept für die Jugendarbeit, mit dem interaktiv in der Gruppe eine eigene VR Umgebung geschaffen werden kann – das „Create Your World“ VR MediaLab 2020 geht weiter.

Do, 30. Januar 2020 | 15 bis 17 Uhr
im jfc Medienzentrum , Hansaring 84-86, 50670 Köln

Mehr Info im Blog:
https://www.jfcmedienzentrum.de/vr/

Bitte Anmelden:
https://www.jfcmedienzentrum.de/vr/residency2019-abschlusspraesentation/


Michelle Adolfs
adolfs@jfc.info
0221 13056 15 26


___________________________________________________________________
3 | MedienConcret: ERZIEHEN IN DIGITALEN ZEITEN


Das neue Themenheft ist erschienen: Jung, digital und permanent online? Welche Rolle spielen die Erziehenden? Was und wie werden wir in Zukunft lernen? Das Heft verbindet digitale Trends, Tools und Tipps mit Theorie und jeder Menge Praxis rund um Erziehungsfragen in digitalen Zeiten.

Was macht die Digitalkultur mit der Jugend? Hightech-Firmen spähen Jugendliche aus, während sie in Sozialen Netzwerken kommunizieren, Unterhaltung und Orientierung suchen.
Viele junge Leute nutzen digitale Medien zur Vernetzung und zur Selbstermächtigung. Ganz ohne Hilfe von Eltern oder Pädagogen bedienen sich viele an vielfältigen Online-Lernangeboten und nutzen Tools gekonnt zur Verbreitung ihrer Ideen. Andere brauchen Aufklärung und Unterstützung, um hinter die Benutzeroberflächen zu blicken. Viele Jugendliche fordern heute Informationen und Orientierung über die Strukturen vernetzter Medien sogar von den Erwachsenen ein.
Driften die Erfahrungswelten zwischen Jung und Alt, Schülern und Pädagogen, Eltern und Kindern auseinander? Befeuert die Digitalisierung womöglich Konflikte zwischen den Generationen? In jedem Fall verändert sie pädagogische Rollenprofile. Die Digitalisierung verändert die Zukunft des Lernens, weg von Fach- und Faktenwissen, hin zur Problemlösungsfähigkeit, Empathie, Offenheit für neue Entwicklungen und den Blick auf das große Ganze.
Die aktuelle Ausgabe ERZIEHEN IN DIGITALEN ZEITEN lotet ausgehend von der heutigen digitalen Jugendmedienkultur– das Verhältnis von Jugend und Erziehenden aus. Was
macht die digitale Transformation der Gesellschaft mit uns Menschen? Welche Fähigkeiten müssen vermittelt werden, wenn es gilt, Kinder und Jugendliche fit zu machen für diese Welt? Das Heft zeigt Potenziale digitaler Bildung für ein gelingendes Aufwachsen auf. Es stellt digitale Trends, Konzepte, Methoden und Projekte vor und bietet jede Menge frische Ideen und Materialien für die Praxis in Elternhaus, Kita, Jugendarbeit und Schule.

Herausgeber der MedienConcret sind das jfc Medienzentrum und das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum. In Kürze mehr Infos zum Heft auf http://www.medienconcret.de

Das Inhaltsverzeichnis des Heftes finden Sie unter inhalt (http://www.jfc.info/data/InhaltMC19.pdf - 0.14MB)

Das Themenheft der MedienConcret 1/19 kann bestellt werden beim jfc Medienzentrum (info@jfc.info)


___________________________________________________________________
4 | KULTURCASTER MEET-UP


Das Gründungstreffen für regelmäßige Kulturcaster Meet-ups: Eine Jugendredaktion rund um freie Video-/ Audioproduktion an Kulturorten, Insta, Foto, Design mit Remix, schreiben…

Kulturcaster? Für das Leben und die Liebe zu Kunst und Kultur.

Das Medienlabor fördert kreative Perspektiven für junge Leute ab 15-25 Jahre und mit Profihilfe von Medienschaffenden und Künstler*innen. Kulturorte in NRW laden ein und die Kulturcaster machen sich selbst ein Bild: Freestyle mit Video oder Audio Podcast, Foto für Webchannel. Kein blabla, ohne Staub. Anschauen, Machen, Senden.

Was wir machen:

Unsere Camps sind ja nicht so oft und die Nachproduktion benötigt Zeit, alles ist neu… Auf Wunsch starten wir ein Meet-up Angebot bzw. Redaktionstreffen. Plane mit für Videos drehen, Audioclips produzieren, Insta, Foto, Design, mit Remix, Kulturorte besuchen, schreiben… supernette Leute treffen, kreativ sein, das mit Medien lernen inkl. Zertifikat, Workshops und Mediencamps mit Teamproduktion… Freiraum Kultur, yes!

Der MAKK Workshop im Dezember 2019:

Bearbeitete Clips ansehen und es ist noch Videomaterial mit „Designschatten“ da – wollt ihr noch was daraus machen? Die Postproduktion in der Redaktion diskutieren…

Wer ist dabei? Offen…

Hey, melden, direkt/whatsapp/email: Eingeladen sind alle, die sich über Kulturcaster informieren wollen und alle Teilnehmer*innen aus 2019 sowieso. Im Moment ist der Mittwoch im jfc frei (auch das Radiostudio), weitere Treffzeiten (ob 14tägig, monatlich oder flexibel) und den Wochentag machen wir aus. Also: auch wenn dieser Termin nicht passt – sagt Bescheid bei Interesse…

www.kulturcaster.de


Michelle Adolfs
adolfs@jfc.info
0221 13056 15 26

Anmelden und Info:
https://www.kulturcaster.de/meetup-1-kulturcasterredaktion-koeln/


___________________________________________________________________
5 | jfc Studio


In unserem jfc Studio haben junge Sänger*innen und Musiker*innen die Möglichkeit, ihre eigenen Songs und ich eigene Musik professionell in einem Tonstudio aufzunehmen.

Wann? Freitags von 13-16Uhr
Wo? Bei uns, im jfc Medienzentrum, Hansaring 84-86, 50670 Köln
Wieviel? Völlig kostenlos!
Wie? Anmeldung bei Abdul 017659565232, abdul.masri@jfc.info (Er spricht arabisch, englisch und etwas deutsch)

Folge uns hier, wenn du mehr Infos zum Projekt brauchst: https://www.facebook.com/diekreativheldenkoeln

Wir möchten damit junge Künstler*innen unterstützen, ihre Musik in die Welt zu tragen. Kommt vorbei und sagt es weiter!


Let's make music , let's make joyful and happiness.
All singers and musicians, you all are invited to come to our studio , and record your own music and songs for free .
Our goal is to support all underground artists and make a bridge between all musicians, to come up with a new musical spirits and share it to the whole world


|| التفاصيل بالعربي في الأسفل ||

فرصة الى جميع الموسيقيين والمغنيين والإذاعيين من الشباب والصبايا ...
كل يوم خميس من الساعة 2 الى الساعة 5 مساءً , لديكم فرصة الحضور الى الستوديو لتسجيل اعمالكم الموسيقية والفنية والغنائية .. مــجــانــاً .. مع موسيقاكم اوآلاتكم الموسيقية أيضاً.

مع فرصة المشاركة في ورشات عمل موسيقية و حفلات / مهرجانات ( جاري التجهيزات لها ) و أيضاً مقابلات مع تلفزيون ارابيسك .
العنوان : Hansaring 84-86, Köln

الحضور حصراً بالتسجيل المسبق من أجل تنظيم المواعيد بين الجميع.

عبد الرحمن 017659565232
او
عن طريق الايميل : abdul.masri@jfc.info


___________________________________________________________________
6 | Big Data: Labor für Methoden und Konzepte für die Medienpädagogik


Das jfc Medienzentrum beteiligt sich an einem Methodenlabor an der Akademie der kulturellen Bildung

Wer online nach Begriffen sucht, shoppt, Bankgeschäfte erledigt oder auf Instagram Bilder einstellt, hinterlässt Unmengen an Daten: Big Data. Unternehmen erstellen daraus umfangreiche Nutzerprofile, die für Werbung personalisiert werden und die Überwachung von Personen zulassen. Nutzer*innen und Konsument*innen, allen voran Kinder und Jugendliche, geben scheinbar unbekümmert ihre persönlichen Daten preis. Möglicher Folgen sind sie sich oft nicht bewusst. Wie können Sie Projekte gestalten, um die Thematik nachhaltig in der medienpädagogischen Arbeit mit Heranwachsenden zu verankern? In diesem Kurs erarbeiten Sie anleitende Konzepte, um Big Data in der Kinder- und Jugendarbeit zu thematisieren. Eine Methoden-Werkstatt.


vom 3. Februar 2020 – 7. Februar 2020
in Remscheid
Anmeldung hier: https://kulturellebildung.de/kurse/big-data-labor/


___________________________________________________________________
7 | "Daten sind das neue Geld"


Das jfc Medienzentrum präsentiert seinen Lernpfad zum Thema Datenanalyse bei der Bonner Gesprächen der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn

Das Tagungsthema, die These "Daten sind das neue Geld" von Viktor Mayer-Schönberger impliziert, die Daten gehören uns, sie sind Geld wert und wer sie nutzt, muss dafür bezahlen. Mit der DSGVO 2018 kam erstmals breit ins Bewusstsein, dass die Menschen nicht Nutzer sondern Eigner ihrer Daten sind. In der entstandenen Diskussion eröffnet sich jetzt die Chance für das Ziel politischer Bildung, jede(n) in die Lage zu versetzen, an der Gestaltung der digitalen Gesellschaft mitzuwirken.
Diesen Herausforderungen für die politische Bildung, ja den gesamten Bildungsbereich, stellen sich die "Bonner Gespräche zur politischen Bildung 2020".

Zwei Tage am 20. und 21. März 2020 lädt die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ein.

Anmeldung:
https://www.bpb.de/veranstaltungen/65603/veranstaltung-anmeldung-bewerbung?nid=298729


___________________________________________________________________
8 | Stellenausschreibung für eine medienpädagogische Fachkraft (75%)


Das jfc Medienzentrum e.V. in Köln sucht eine medienpädagogische Fachkraft mit digitaltechnischem Tätigkeitsschwerpunkt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Tätigkeitsbereich:
• Weiterentwicklung des pädagogischen Arbeitsfeldes: Kunst&Kabel, d.h. kreativer, aktiver und nachhaltiger Umgang mit neuen digitalen Technologien im pädagogischen Kontext
• Entwicklung innovativer pädagogischer Ansätze für den produktiven Umgang mit digitaler Medientechnik und Coding im Zusammenhang mit analog-digitalen Anwendungen (Making, Upcycling, Virtual Reality…)
• Konzeptionierung und Organisation von medienpädagogischen Praxiseinheiten mit diesen Technologien
• Umsetzung von Praxisprojekten mit Kindern und Jugendlichen bei Partnern der Jugend- und Kulturarbeit in NRW
• Erarbeitung medienpädagogischer Materialien und Aufbereitung für On-line Angebote
• Zusammenarbeit im Team, Einbindung von freien Mitarbeiter*innen und Anleitung von Freiwilligen und Praktikanten*innen


Voraussetzungen:
– abgeschlossenes Hochschulstudium aus den Bereichen (Medien-) Pädagogik, Medienkunst, Intermedia, Medientechnik, Informatik, Kulturwissenschaften o.ä.
– pädagogische Erfahrung, möglichst im Bereich der Medienpädagogik – mit Kindern und Jugendlichen
– fundierte Kenntnisse und sicherer, flexibler und kreativer Umgang mit den genannten digitalen Medientechniken
– organisatorisches Geschick

Wir bieten:
75% Stelle, Vergütung in Anlehnung an TVL, befristet bis zum 30.6.2021, mit guter Aussicht auf Verlängerung.
Mitarbeit im jfc Medienzentrum, einer pädagogischen Facheinrichtung mit einer sehr guten Betriebsatmosphäre in einem lebendigen, sinnstiftenden, NRW-weiten Aufgabenfeld.

Wer wir sind:
Das jfc Medienzentrum e.V. ist eine Facheinrichtung für Medienarbeit in Köln und Nordrhein-Westfalen. 1976 als Jugendfilmclub e.V. (jfc) gegründet, bietet es pädagogische Aktionen, Beratung, Qualifizierung und Dienstleistungen in allen Mediensparten sowie in Grundsatzfragen der Medienpädagogik. Das jfc Medienzentrum ist als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Es erhält eine Grundförderung durch den Landesjugendplan sowie die Jugendförderung der Stadt Köln. Ergänzt wird dies durch Projektförderung verschiedener öffentlicher und privater Unterstützer.


Information und Bewerbungen bitte bis zum 14.2.2020 schriftlich, möglichst auf elektronischem Weg, an:
Gerda Sieben, Leiterin
Tel. 0221/130 56 15- 17
sieben@jfc.info
jfc Medienzentrum e.V.
Hansaring 84-86, 50670 Köln
www.jfc.info


___________________________________________________________________
Impressum


jfc-Info|Januar 2020 - 17. Jahrgang, 1. Ausgabe
Auflage: 1648
(c) 2020 jfc Medienzentrum e.V.
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Gerda Sieben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler „jfc-Newsletter“ eingetragen ist. Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten oder zwischen Teaser- und Langtext-Version umschalten wollen, können Sie diese Einstellungen hier vornehmen: [nl-link]

jfc Medienzentrum e.V.
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

jfc Medienzentrum e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Das jfc Medienzentrum e.V. wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und von der Stadt Köln (Jugendförderung).

»Zur Übersicht