Pressetext „Enter at own Risk“

18.6.2014



In einem Gerichtssaal der Zukunft entfaltet sich ein Panorama von Perspektiven auf Europa und seine Grenzen: 50 junge Künstler_innen aus 9 Ländern verbinden Theater, Tanz, Musik und Livemedien zur transdisziplinären Performance „Enter at own Risk“.

Köln/Heek – Welche Wege führen von außen nach Europa hinein? Welche Risiken bergen diese Wege für die Menschen, die sie beschreiten müssen? Wie offen sind unsere Ideen von Europa?

Ein Gerichtsverfahren in einer möglichen Zukunft. Flucht, Grenzschutz, Schuld als Eckpunkte bei der Suche nach der Wahrheit über die Grenzen Europas: Das ist die Rahmenerzählung des transdisziplinären Stücks „Enter at own Risk“, das am 21. und 22. Juli 2014 im Arkadaş Theater – Bühne der Kulturen in Köln-Ehrenfeld uraufgeführt wird.

50 junge Künstler_innen aus Frankreich, Italien, England, der Türkei, Litauen, den Niederlanden, Rumänien, Griechenland und Deutschland arbeiten seit Juni 2014 online und in einer gemeinsamen Residency an der Frage: Was bedeutet „Offenes Europa“, was bedeutet „Festung Europa“ für uns? Im Rahmen des Projekts „The ROOTS & ROUTES Experience 2014“ entsteht dabei unter künstlerischer Leitung von Massimo Tuveri das Stück „Enter at own Risk“.

„Enter at own Risk“ setzt sich mit dem hochaktuellen und jüngst durch die Europawahl und den anstehenden Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2014 wieder auflodernden Thema Festung Europa auseinander, dem sich die jungen Künstler_innen aus den Disziplinen Tanz, Musik, Schauspiel und Multimedia annähern. Vielseitige Blickwinkel entstehen dabei nicht nur über die Verflechtung verschiedener künstlerischer Sprachen. Durch die Zusammensetzung des Ensembles prallen Perspektiven aus den unterschiedlichen Himmelsrichtungen und Grenzen Europas aufeinander, werden ergänzt um die Betrachtungsweise junger Menschen aus der Türkei und handeln über den Plot ein Stück gemeinsamen Weges aus.

„Enter at own Risk“


21. und 22. Juli 2014 um 20:00 Uhr
Arkadaş Theater – Bühne der Kulturen in Köln-Ehrenfeld
Abendkasse: 9,- € (7,- € ermäßigt)
Reservierungen möglich unter http://www.buehnederkulturen.de/pages/de/home/musik_konzerte/413.htm


The ROOTS & ROUTES Experience 2014 ist ein Projekt des jfc Medienzentrums in Kooperation mit Partnern aus dem internationalen ROOTS & ROUTES Netzwerk, gefördert vom EU-Programm Jugend in Aktion und von der Stadt Köln.

ROOTS & ROUTES steht für Workshops, Performances und Events zur Talentförderung und Unterstützung junger Künstler_innen in einem internationalen Netzwerk mit Organisationen aus 12 europäischen Ländern. Mehr Informationen über ROOTS & ROUTES unter www.rootsnroutes.eu




Projektleitung: Janna Hadler, Sascha Düx, Sina Schindler
Künstlerische Leitung und Regie: Massimo Tuveri
Choreographie: Sabine Nurtsch
Musikalische Leitung: Vasili Asmanidis, Jimi Renfro
Multimedia: Ioannis Mihailidis

Pressekontakt:
jfc Medienzentrum e.V.
Sina Schindler
Tel. 0221 - 130561522
E-mail: sina.schindler@jfc.info

PDF-Fassung: Pressetext „Enter at own Risk“ (0.61MB)

Share on facebook
»To the overview

Linked Contents:



Practice: