Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

In Deutschland wurde noch nie so viel Abfall gesammelt, getrennt und verwertet wie heute – trotzdem werden die Abfallberge, besonders durch Verpackungsabfälle, immer größer. Wie können Plastik- und Verpackungsmüll reduziert werden, um Natur, Umwelt und Klima zu schützen? Wie können Jugendliche dazu angeregt werden, eigene Botschaften und Ideen für eine Verpackungsmüll befreite Welt zu entwickeln und mit Medien umzusetzen?

Zum Einstieg geht um Fragen wie: Was haben Verpackungen mit dem Klimawandel zu tun? Warum wird nicht mehr recycelt? Ist mehr Mehrweg ein Ausweg – nicht nur bei Getränken? Sind Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen die Lösung? Was kann man gegen die wachsenden Abfalltürme aus Online-Shopping und TakeAway-Essen tuen?

Anschließend werden exemplarisch Erfahrungen mit Bildungsworkshops/Projekttagen aus dem Projekt Ausgepackt vorgestellt und eigene Umsetzungsideen entwickelt.

Die Biologie-Lehramtsstudierenden Denise Döll und Eric Pruchnik aus Halle (Sachsen-Anhalt) stellen zudem Ansätze zur medialen Umsetzung anhand eines Exit-Games vor.

 

Zielgruppe:
Lehrerinnen und Lehrer, Multiplikator*innen der Jugend(bildungs)arbeit

Veranstalter:
Ausgepackt (vom Onlinemagazin LizzyNet und dem Wissenschaftsladen Bonn e.V) in Kooperation mit dem jfc Medienzentrum Köln und dem Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss

Anmeldung:
Bis 28.2.2021 per Mail an upload@jfc.info
Nach dem Anmeldeschluss versenden wir den Zoom-Veranstaltungslink.

Nach oben