Lade Veranstaltungen

Tagung: Donnerstag, 18. August von 10 – 16:00 Uhr im jfc Medienzentrum.

Von 3D Druck über Coding & Robotik bis hin zu Konstruktion, Cosplay und Modedesign – FabLabs, Makerspaces und Repaircafes bieten tolle Möglichkeiten für das kreative Gestalten und Konstruieren. Beim Making steht das gemeinsame Schaffen und Umsetzen der eigenen Ideen im Fokus – wobei man oftmals nicht weiß, was passieren wird. Beim pädagogischen Making kümmern sich erwachsene Menschen um die Infrastruktur und junge Menschen entscheiden, was sie machen wollen.

Als Einstieg begrüßen wir Kristin Narr, sie ist seit über 10 Jahren selbstständige Medienpädagogin und erarbeitet zusammen mit ihrem kleinen Team Konzepte für möglichst progressive Bildungsangebote. Die zentralen Fragen ihres Inputs sind: Was steckt hinter dem Machen in pädagogischen Kontexten? Welche Ansätze es gibt? Und wie können erfolgreiche größere und kleine Maker-Projekte gelingen?

Es folgt dann ein Input von Florian Mortsiefer, dem Projektleiter des FabLab mobil Projekts im jfc, mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit im FabLab. Dabei geht es um den Diskurs wie im pädagogischen Alltag das Thema Nachhaltigkeit einen durchaus Ambivalenten Einfluss aufs Making hat und wie das Making einerseits als Chance und als Problemverursacher zu sehen ist.

In unseren Praxisworkshops gibt es dann einerseits die Möglichkeit zu lernen wie Sie Niederschwellig in die Welt der Robotik einsteigen können. Im anderen Angebot lernen Sie die technischen Möglichkeiten der Fotogrammmetrie für Cosplay, 3D Druck und Gestaltung. Und zuletzt soll es eine Diskussionsrunde zum Thema Gender im Making geben.

Im Anschluss der Workshops gibt es dann die Möglichkeit für einen gemeinsamen Austausch sowie eine Einladung für das erste Vernetzungstreffen Pädagogisches Making. Sie haben schon jetzt Interesse beim Netzwerk Pädagogisches Making dabei zu sein? Dann melden Sie sich gern per Mail

Der Fachtag gibt so einen Überblick und viele Austauschmöglichkeiten über die vielfältigen Making-Methoden und vermittelt in praktischen Workshops vertiefende Kenntnisse in aktuellen Technologien.

 

Zielgruppe:
Fachkräfte in Jugendarbeit und Kultureller Bildung

Anmeldung:
Bitte per Online-Formular anmelden.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung bitte Alike Schwarz schreiben.

Mail an anmeldung@jfc.info

 

Programm:

10:00h: Begrüßung

10.15h: Input & Diskussion | Einfach Machen, äh, oder doch nicht? Ein Impuls über das „Machen in pädagogischen Kontexten“ – Kristin Narr

11.15h: Input & Diskussion | Nachhaltigkeit im FabLab – Diskurse, Wiedersprüche, Möglichkeiten – Florian Mortsiefer

11.45h: Pause & Mittagessen

13.15h: Workshops

  • Diskussionsrunde Gendersensibles Making – Trennung nach Gender? (Moderation durch LizzyNet)
  • 3D Druck und Scan: Fotogrammetrie – Von echt zu digital und zurück (Florian Mortsiefer & Fee Berkau)
  • Robotik in der Pädagogik – Programmierkenntnisse nötig?  (Edgar Martinez & Martin Frink)

15.15h: Abschluss & Ausblick

  • Workshop Feedback
  • Einladung zum 1. Vernetzungstreffen Pädagogisches Making
  • Austauschmöglichkeiten

16.00h: Ende der Tagung

(Änderungen im Programm möglich)

 

 

 

 

Nach oben