Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hoppet – Der große Sprung ins Glück

Hoppet | Spielfilm, Schweden/Norwegen/Deutschland 2007, Regie: Peter Næss, mit: Ali Ali, Peter Stormare, Mariwan Tofik, Richard Jarl, 84 Min., FSK: ab 6, empfohlen ab 10 Jahren

“Ein aktuelles und ernstes Thema wird mit einer wohltuenden Leichtigkeit spannend und glaubwürdig erzählt. Ein Film, der berührt.” (Jury-Begründung LUCAS 2007)

Hochspringer schauen konzentriert nach vorne, mit leicht in den Nacken gelegtem Kopf. Eine optimistische, vorwärtsstrebende Haltung, die gut zu dem zwölfjährigen Hobbyspringer Azad passt. Denn die Eltern des Jungen beschließen, ihr nicht näher genanntes, krisengeschütteltes Land im Mittleren Osten zu verlassen. Azad (Ali Ali) und sein zwei Jahre älterer stummer Bruder Tigris sollen vorausreisen gen Frankfurt. Doch die zwei sitzen einer Schlepperbande auf und stranden in Stockholm, wo sie sich nun mehr oder weniger auf eigene Faust durchschlagen müssen.

Der Regisseur Peter Næss erzählt kon­sequent aus der Perspektive seines kleinen Helden. Der macht seinen Ver­lassenheits­­gefühlen Luft und schafft es allen Hin­dernissen zum Trotz, sich um den Bruder zu kümmern, Schwedisch zu lernen, Freunde sowie Zugang zur Hoch­sprung­jugendmannschaft zu finden. Mit­reißend und berührend spielt Ali Ali den Migrantenjungen, der seinen Traum ver­wirklichen will.

Eintritt: € 4,50 Kinder | Erwachsene: € 5,50 | Gruppen (ab 10 Kindern): € 3,00 pro Kind

Anmeldung für Gruppen (dringend erforderlich) bei:

☎️ 0221 – 130 56 | 15 – 18 Uhr
📧 kinderfilmfest@jfc.info.

Kinobesuche von Schulklassen können auch zu abweichenden Terminen gebucht werden, bitte sprechen Sie uns an.

📌 Veranstaltungsort ist das jfc Medienzentrum, Seekabelstraße 4, 50733 Köln.

 

🎥 Gesamte Filmreihe hier ansehen

Die jährlichen Jugendbuchwochen in Köln, die in diesem Jahr dem Land Schweden gewidmet sind, laufen vom 8. Mai bis 5. Juni 2022. Genaue Informationen finden Sie unter www.kibuwo-koeln.de. Das jfc Medienzentrum beteiligt sich wieder mit einem Filmprogramm. Zehn Filme, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit Schweden befassen, bieten Lehrern und ihren Schulklassen die Möglichkeit, den Unterricht ins Kino zu verlegen.

Nach oben