Magazin für die pädagogische Praxis

medienconcret.de

Forum der Medienpädagogik: Lebendig, praxisnah und fachlich inspirierend

MedienConcret wendet sich einmal jährlich als Themenheft an Pädagogen, Eltern und Medieninteressierte. Jedes Heft verbindet auf ca. 100 Seiten Theorie und Praxis, Es enthält gesellschaftliche Analyse, Übersicht über den Stand wissenschaftlicher Forschung und die wichtigsten Links und Literaturhinweise kompakt und modern aufgemacht.DasHeft gibt das jfc Medienzentrum gemeinsam mit dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum heraus.

Sabine Sonnenschein
Sabine SonnenscheinProjektleitung
fon: 0221 13056 15 19
sonnenschein@jfc.info

Renommierte Autoren

Das Magazin MedienConcret verfügt über einen Stamm renommierter Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Fachjournalismus und Praxis.

Fachjournal als “Sofalecture”

Die Themenhefte eröffnen theoretische Perspektiven gut verständlich und verknüpfen sie mit Ideen zur praktischen medienpädagogischen Arbeit.

Nah am Puls der Jugend

Erwachsene und Mediensachverständige sind herausgefordert, neue Trends der jugendlichen Medienkultur angemessen zu beschreiben und zu verstehen. MedienConcret möchte einen Beitrag leisten, den medienpädagogischen Fachdiskurs kompetent mit zu gestalten.

Ein gemeinsames Forum von jfc und KJF für die medienpädagogische Debatte

Das vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) und dem jfc Medienzentrum gemeinsam herausgegebene Magazin MedienConcret bietet Pädagogen, Eltern und Medieninteressierten ein lebendiges, praxisnahes und fachlich inspirierendes Forum der Medienpädagogik – jeweils zu einem aktuellen Thema.

Das Magazin verbindet Theorie und Praxis und ist somit bestens geeignet für Studierende der Pädagogik, Sozialarbeit und für angehende Erzieher, für Pädagogen in Schule und im außerschulischen Bereich, für Wissenschaftler ebenso wie für Produzenten in den Medien, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie andere Entscheidungsträger.

Jedes Heft beschäftigt sich in Hintergrundartikeln, Praxisberichten und einem umfangreichen Serviceteil mit einem aktuellen Thema aus dem Spektrum der Medien, die Kinder und Jugendliche nutzen.

Die aktuelle Ausgabe der MedienConcret NATÜRLICH DIGITAL?! ist für 7,- € (zzgl. Porto) erhältlich.

jetzt bestellen!

Artikel & Beiträge

2021-02-03T14:47:42+01:00

Die digitale Umwelt gestalten – die Umwelt digital gestalten?

Vom Online-Planspiel Jugendklimakonferenz über eine Social Media Redaktion zu Nachhaltigkeitsthemen bis hin zum Repair-Café – es gibt viele Möglichkeiten, wie die Kinder- und Jugendmedienarbeit das Jugendinteresse an Umweltthemen aufgreifen und junge Leute dabei unterstützen kann, unsere (Medien-)Welt lebendiger und gerechter zu gestalten. Zunächst gilt es jedoch, eine Haltung zur digitalen Transformation zu gewinnen und die Themenfelder nachhaltiger Medienpädagogik zu erschließen: erste konzeptionelle Überlegungen zu einem komplexen Aufgabenbereich. | 2020 Gerda Sieben

2021-02-05T09:46:57+01:00

Tüfteln für den Wandel

Neue Ideen sind gefragt, damit sich unsere Gesellschaft nachhaltig verändert. Die Maker-Szene hat Freiräume geschaffen für kollaborative und kreative Produktionsprozesse. Ob aus Elektroschrott ein Kunstwerk entsteht, kaputte Technik repariert oder beim Hackathon eine Softwarelösung für eines der vielfältigen Probleme rund um Corona gefunden wird – gemeinsam ist der enorm vielfältigen Making-Kultur der Community-Gedanke bzw. das Teilen und Mitmachen. Dieser Artikel bietet unter besonderer Berücksichtigung ökologischer Aspekte einen Überblick über die Entstehung, die Entwicklung und die Verbreitung der Maker-Szene in Deutschland und beleuchtet die Potenziale von Making für die Jugendmedienarbeit. | 2020 Henrike Boy 

2021-03-30T09:16:12+02:00

Die Lösung vieler Probleme oder das Problem der vielen Lösungen?

Luftverschmutzung, Müllberge, Wohnungsnot – die halbe Welt wohnt heute in Städten, die mit ihren häufig gravierenden Problemen Stoff bieten für die zahlreichen Dystopien in Büchern und Filmen. Für eine lebenswerte Urbanität sollten wir aber mehr Utopie wagen mit realistischen Visionen. Die Stadt der Zukunft hat ein digitales Rückgrat und nutzt Informations- und Kommunikationstechnologie für die Schaffung von mehr Lebensqualität. Haben die „Smart Cities“ das Potenzial für die Transformation zu einer nachhaltigen Welt? Bürgerbeteiligung und ein sicheres Datenmanagement sind Schlüsselfaktoren für das Gelingen eines komplexen Konzeptes. | 2020 Jennifer Krauß, Marielisa Padilla, Tom Hawxwell

Die Medienconcret wird gefördert von