Jetzt bestellen!

Das neue Themenheft unseres Magazins MEDIENCONCRET ist erschienen.

„Flatten the curve“, das Motto für die Senkung der Verlaufskurve der Corona-Infektionen gilt auch für den CO2 Ausstoß! Neben der Covid 19-Pandemie bewegt kein Thema junge Menschen so wie die Umwelt und die Klimakrise. Sie pflegen einen nachhaltigen Lebensstil, gehen auf die Straße und protestieren für mehr Klima- und Umweltschutz. Auf Instagram und YouTube rücken sie ihre Anliegen ins Rampenlicht oder nutzen digitale Tools zur Kommunikation, Kollaboration oder Information. Überhaupt spielen Medien eine wichtige Rolle beim Klimaretten.  Zwar sind sie ein Brandbeschleuniger unserer Klimakreise, zugleich kann technische Innovation Probleme lösen und die Digitalisierung ein Motor sein für eine zukunftsfähige Gesellschaft. Digitale Medien werden gebraucht für eine Klimakommunikation, die aufklärt und Wissen vermittelt. Und in Bildungszusammenhängen sind sie ausgezeichnete Hilfsmittel, um Kinder und Jugendliche zur achtsamen Erforschung der Umwelt zu motivieren und eignen sich für kollaborative Arbeitszusammenhänge wie auch gemeinwohlorientierte Teilhabe.

Die Ausgabe NATÜRLICH DIGITAL?! des von jfc Medienzentrum und Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum herausgegebenen Magazins betrachtet die Rolle der Medien beim Thema Nachhaltigkeit, als (Des-)Informations-, Kommunikations- oder Bildungstool einerseits und als Klimakiller oder Klimaretter andererseits. Ein besonderes Interesse gilt der Frage, wie junge Leute im Kontext von Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit Medien umgehen. Das Heft beschäftigt sich mit Konzepten und Methoden, wie die Jugendmedienarbeit dazu beitragen kann, dass die Digitalisierung zum Schutz der Biosphäre und zur Verbesserung sozialer Gerechtigkeit beiträgt und junge Leute darin unterstützt, unsere (Medien-)Welt lebenswert und lebendig zu gestalten?

Die aktuelle Ausgabe der MedienConcret NATÜRLICH DIGITAL?! ist für 7,- € (zzgl. Porto) erhältlich.