NEXT! WEEKEND 20. – 22. MAI 2022 +++ DREI TAGE FOTOGRAFIE FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND JUNGE ERWACHSENE +++ AUSSTELLUNGEN UND WORKSHOPS IM UND AM MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST KÖLN (MAKK) +++ MITMACHEN, FOTOGRAFIEREN, ANSCHAUEN UND DISKUTIEREN! +++

Das NEXT! Weekend widmet sich drei Tage lang der jungen und jüngsten Fotografie. Es ist die diesjährige Ausgabe des NEXT! Festival der Jungen Photoszene, eines Kooperationsprojekts der Internationalen Photoszene mit dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum, der SK Stiftung Kultur und dem jfc Medienzentrum. Am NEXT! Weekend wird im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) Fotografie gleich auf drei Etagen zu sehen sein: Die NEXT!-Ausstellungspräsentationen mit Workshopergebnissen junger Menschen, die in den vergangenen Monaten zusammen mit Mentor:innen entstanden sind, neben jungen künstlerischen Positionen; die Ausstellung „WE_LOVE“ präsentiert eine Rückschau auf den Deutschen Jugendfotopreis der vergangenen 60 Jahre. Zudem ist aktuell die Jubiläumsausstellung der Bildagentur laif im MAKK zu sehen.

jfc  bei Next!

20.05., 16:00 – 18:00 Uhr – Kulturcaster unterwegs: Rundgang mit Foto-Küstlerin Antonia Gruber durch die Ausstellung (ab 15 Jahre)
21.05., 10:00 – 12:00 Uhr – Workshop Bilder mit Witz – ToilettenPapierSpaß (Kinder von 8 -11 Jahre), mit Fotografin Nadine Preiß
21.05., 12:30 – 14:30 Uhr – Workshop Bilder mit Witz – BlickTrickWitz ( für 10-13 Jährige), mit Fotografin Nadine Preiß
21.05., 15:00 – 17:30 Uhr – Workshop Polaroid Lifting ( für 15-25 Jährige), mit Foto-Künstlerin Antonia Gruber
Die Workshops sind kostenlos. Anmeldung unter: anmeldung@photoszene.de

21.05., 12:00 – 18:00 Uhr  – Mitmach-Aktionen in Pavillions vor dem MAKK

Ausgestellt werden am NEXT! Weekend im Museum für Angewandte Kunst Köln u.a. auch Fotos und Fotobücher unserer Bilderforscher:innen, die unter der Leitung von Fotografin Nadine Preiß seit Frühjahr des letzten Jahres regelmäßig auf Entdeckungsreise in die spannende Welt der Bilder geht. In einem Workshop mit den Fotografinnen Thekla Ehling und Nina Poppe entstanden Fotobücher mit ihren schönsten Fotografien. Außerdem war die Fotografin Frederike Wetzels mit ihrem Pop-Up-Studio zu Gast bei den Bilderforscher:innen.

Website