Die Welt der bewegten Bilder ist etwas Besonderes. Mit Formaten zur Filmbildung, Rezeption und Medienkritik bieten wir Zugang zu Kino, Begeisterung und Verstehen von Film → mehr lesen

Videoclips + Fotografie + Animation, Stopp-Trick + Graphics + 360°-Produktion + Virtual Reality: Selbst kreativ Bilder produzieren und Geschichten erzählen erschließt die Welt… → Mehr lesen. mehr lesen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. → mehr lesen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. → mehr lesen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. → mehr lesen

Artikel & Beiträge

2021-03-30T09:16:12+02:00

Die Lösung vieler Probleme oder das Problem der vielen Lösungen?

Luftverschmutzung, Müllberge, Wohnungsnot – die halbe Welt wohnt heute in Städten, die mit ihren häufig gravierenden Problemen Stoff bieten für die zahlreichen Dystopien in Büchern und Filmen. Für eine lebenswerte Urbanität sollten wir aber mehr Utopie wagen mit realistischen Visionen. Die Stadt der Zukunft hat ein digitales Rückgrat und nutzt Informations- und Kommunikationstechnologie für die Schaffung von mehr Lebensqualität. Haben die „Smart Cities“ das Potenzial für die Transformation zu einer nachhaltigen Welt? Bürgerbeteiligung und ein sicheres Datenmanagement sind Schlüsselfaktoren für das Gelingen eines komplexen Konzeptes. | 2020 Jennifer Krauß, Marielisa Padilla, Tom Hawxwell

2021-08-12T11:24:21+02:00

How to change the world

Was motiviert uns zu nachhaltigem Handeln? Eine Kernfrage, die je nach Zielgruppe sicherlich differenziert zu betrachten ist. Sind es möglichst konkrete Handlungsoptionen, positive Narrationen, die uns Wohlbefinden und soziale Anerkennung in Aussicht stellen, verständliche Informationen? – Die Geschichte des Kinos hat gezeigt, dass uns auch Bilder zu bewegen vermögen. Film kann uns tief berühren, unser Bewusstsein schärfen und uns auch zur Veränderung unserer Lebensweise inspirieren. Meist dokumentarisch, aber auch als Ökothriller oder Filmessay, legen die hier vorgestellten Filme dieser Empfehlungsliste in einem breiten Themenspektrum die Finger in die Wunden dieser Welt. | 2020 Mark Tykwer 

2021-08-12T11:23:15+02:00

Klimaschutz per App?

Eine Reihe von Apps versprechen mehr Nachhaltigkeit beim Konsum und im Alltag. Doch nicht alles, was sich als „grün“ anpreist, erscheint bei genauerer Betrachtung sinnvoll, in mancher unscheinbaren Alltags-App steckt hingegen sehr viel Nachhaltigkeit. Welche empfehlenswerten Apps gibt es für Themen wie Konsum, Mobilität und Ernährung? Und wie kann Jugendarbeit oder Schule durch die kritische Erprobung und Entwicklung von Apps die Reflexion nachhaltiger Wirtschafts- und Lebensformen befördern? | 2020 Sebastian Kauer 

Publikationen

Konkretes Know-How praxisnah vermitteln, Erfahrungen zur Verfügung stellen, pädagogische und ethische und ästhetische Fragen der Mediengesellschaft aufgreifen und weiterführen, das ist das Ziel unserer Publikationen.

Occupy Culture! Das Potenzial digitaler Medien in der Kulturvermittlung

Wie kann man Medien nutzen, um Kunst und Kultur für Jugendliche aus unterschiedlichen Herkunftsmilieus zu öffnen?

2017 | kopaed

Kunst & Kabel: Konstruieren. Programmieren. Selbermachen.

Bausteine für pädagogisches Making in der Jugendmedienarbeit und Ergebnisse aus dem Praxisforschungsprojekt “Fablab mobil”

2017 | kopaed

Medienconcret – Magazin für die pädagogische Praxis

Ein gemeinsames Forum von jfc und KJF für die medienpädagogische Debatte

Das vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) und dem jfc Medienzentrum gemeinsam herausgegebene Magazin MedienConcret bietet Pädagogen, Eltern und Medieninteressierten ein lebendiges, praxisnahes und fachlich inspirierendes Forum der Medienpädagogik – jeweils zu einem aktuellen Thema.

Das Magazin verbindet Theorie und Praxis und ist somit bestens geeignet für Studierende der Pädagogik, Sozialarbeit und für angehende Erzieher, für Pädagogen in Schule und im außerschulischen Bereich, für Wissenschaftler ebenso wie für Produzenten in den Medien, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie andere Entscheidungsträger.

Jedes Heft beschäftigt sich in Hintergrundartikeln, Praxisberichten und einem umfangreichen Serviceteil mit einem aktuellen Thema aus dem Spektrum der Medien, die Kinder und Jugendliche nutzen.