Willkommen im Seekabelhaus!
Das jfc Medienzentrum feierte die Eröffnung des neuen Medienhauses im Clouth Quartier

Das jfc Medienzentrum ist umgezogen. Im 45. Jahr seines Bestehens erneuert sich das jfc zu einem jungen Medienhaus und hat im Clouth-Quartier in Köln Nippes ein neues Gebäude für die kreative, kritische und künstlerische Auseinandersetzung mit Medien bezogen. Am Freitag, den 20. August feierte das jfc Medienzentrum gemeinsam mit den Mitmietern, allesamt Einrichtungen der Kultur- und Bildungsarbeit, Eröffnung im SEEKABELHAUS.

Das jfc Medienzentrum im „Seekabelhaus“

Auf dem ehemaligen Fabrikgelände der Clouth Werke ist inmitten eines neuen Stadtquartiers ein Ort für Kultur und Medienbildung entstanden: Im „Seekabelhaus“, wo früher die ersten transatlantischen Seekabel zwischen Europa und Amerika produziert wurden, geht es auch jetzt um Kabel und Netze, weltweite mediale Kommunikation und Zusammengehörigkeit. Mit dem Einzug des jfc Medienzentrums auf eineinhalb Etagen ist dort ein neuer Bildungsort für die Arbeit mit digitalen Medien entstanden: mit Labor, Studio, Maker-Space, Multimediasaal und Co-Working Plätzen. Weil das jfc die Chance hatte, weitere Mieter für das Haus vorzuschlagen, ist im Seekabelhaus ein spannendes Cluster mit anderen interessanten Trägern der Kulturellen Bildung entstanden. Gemeinsam feierte die Hausgemeinschaft (jfc Medienzentrum, KUBIA – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion, KIK Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildungen, BUT Bundesverband Theaterpädagogik) nun die offizielle Eröffnung.
Grund zu feiern gab es genug: Fünf lange Jahre ist es her seit dem Ratsbeschluss, das jfc Medienzentrum für die Nutzung und Gestaltung dieses neuen Ortes für die Jugendmedienarbeit auszuwählen. Fünf Jahre voller Planung, Konzeption, Mittelakquise und verschiedener Bauphasen. Entstanden sind nun lichte Veranstaltungs- und Produktionsräume, ausgestattet mit modernster Technik, die einladen, die mediale Kreativität von Kindern und Jugendlichen zu fördern und spannende Aspekte des digitalen Wandels spielerisch, künstlerisch und journalistisch aufzugreifen.

Kompetenzzentrum für Medien und Kultur eröffnet

Beim Eröffnungsfest am Freitag beglückwünschte Dr. Ralf Heinen, Bürgermeister der Stadt Köln, das jfc und seine Mitmieter zum neuen Kompetenzzentrum, das wirklich ein Schmuckstück geworden sei. Auch Dr. Thomas Weckelmann, Abteilungsleitung Kinder und Jugend beim Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW, betonte, dass mit dem Seekabelhaus nun Raum für kreative Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit in Köln-Nippes mit Strahlkraft für das Land NRW entstanden sei. Frau Dr. Hildegard Kaluza, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, war sich sicher, dass durch die Hausgemeinschaft verschiedene Synergieeffekte entstehen werden.
Die Geschäftsführerin des jfc Medienzentrum, Gerda Sieben und ihre Stellvertreterin Nina Stapelfeldt warfen gemeinsam mit dem jfc Vorstand (Dr. Eva Bürgermeister und Peter Stein) einen Blick zurück in die Geschichte des Medienzentrums, das seit 1976 mit Film, Video, Radio und Fotoarbeit in Theorie und Praxis wichtige Akzente für die Medienarbeit in Köln und NRW setzt. Vor allem nahmen sie aber die Zukunft in den Blick, denn die neuen Räume im barrierefreien Haus bieten nun einen Erfahrungs- und Produktionsrahmen für digitale und hybride Angebote, die für die Praxis experimentell entwickelt werden.

Das jfc Medienzentrum wird ein Leuchtturm sein in der neuen Nachbarschaft und arbeitet im Stadtteil Nippes mit lokalen Einrichtungen der Jugend- und Kulturarbeit, vor allem aber auch mit seinen Partnern der Kulturellen Bildung in der Haugemeinschaft im Seekabelhaus zusammen. Zum Start der gemeinsamen Arbeit schossen die Geschäftsleitungen der Mietergemeinschaft eine Konfettikanone ab. Gerda Sieben / Nina Stapelfeldt (jfc Medienzentrum), Almuth Fricke (Kubia, Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion), Elisabeth Ostendorp, (Bundesverbandes Theaterpädagogik) Jérome Lenzen & Jan Hochkammer (KIK Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung) erklärten damit das Seekabelhaus für eröffnet.
Über den Tag verteilt kamen zu den verschiedenen Programmpunkten des Eröffnungstages zahlreiche Gäste aus Politik und Kultur, Fachkolleginnen und Kollegen, Kooperationspartner und Freunde des Hauses. Die Eröffnung mündete abends stimmungsvoll in einem kleinen Kulturevent: Music meets Movie. DJ Sonnenschein begleitete den Stummfilm „Das Cabinet des Dr. Caligari“ live mit Clubmusik.

Die Liveübertragung der Eröffnung finden Sie außerdem hier:

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
I Accept

Kontakt:

Email Presseinfo: Sabine Sonnenschein sonnenschein@jfc.info
Pressefotos (Copyright: nadinepreiss.de)