Aktionen für Diskussion, Partizipation und Engagement von jungen Menschen bei der Entwicklung der digitalen Gesellschaft

Projektlaufzeit:
15.06.2019 – 15.07.2020

digitopia.de

Mit dem Projekt laden wir junge Menschen ein, eine informierte Haltung zu Chancen und Risiken der Datenanalyse zu entwickeln und stärker an der Gestaltung unserer digitalen Zukunft, insbesondere der Nutzung von Datenanalyse– zu partizipieren.

Über den Landesjugendring werden junge Ehrenamtliche aus Jugendorganisationen eingeladen, sich mit dem Thema zu beschäftigen und Partner zu werden.
Mit jedem Partner werden zwei Aktionstage umgesetzt. Ziel: „Sensibilisierung und Information“. Je nach Interessen und Kenntnisstand der jungen Ehrenamtlichen werden Inhalte und Arbeitsweisen ausgewählt. Die Aktivierungsphase mündet in der Sammlung von ethischen Themen und politischen Fragen, die die jungen Ehrenamtlichen besonders interessieren und die in der Zukunftswerksatt (Frühjahr 2020) vertieft werden sollen.
Im Zentrum der ganztägigen, zentralen

Zukunftswerkstatt „Digitopia“

steht:
• eine Kritikphase,
• eine Fantasiephase
• eine Realisierungsphase

Von den Jugendlichen ausgewählte Szenarien rund um Datenanalyse, ethische Fragen und politische Konsequenzen werden diskutiert und eingeschätzt. Ausgehend von der gegenwärtigen gesellschaftlichen Realität wird eine wünschenswerte Zukunft erdacht. Wege in diese Zukunft können mit der Methode sehr konkret und realistisch, aber auch mit utopischen Elementen diskutiert und Umsetzungsschritte geplant werden. Die Werkstatt wird professionell moderiert, mit kreativen Methoden unterlegt und dokumentiert. esrte Umsetzungsideen werden begleitet.

Esther Lordieck
Esther LordieckProjektleitung
fon: 0221 13056 15 26
lordieck@jfc.info

Das Projekt wird gefördert von