Kinder im Kinosaal

Die Welt der bewegten Bilder ist etwas Besonderes. Mit Formaten zur Filmbildung, Rezeption und Medienkritik bieten wir Zugang zu Kino, Begeisterung und Verstehen von Film → mehr lesen

Videoclips + Fotografie + Animation, Stopp-Trick + Graphics + 360°-Produktion + Virtual Reality: Selbst kreativ Bilder produzieren und Geschichten erzählen erschließt die Welt… → Mehr lesen. mehr lesen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. → mehr lesen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. → mehr lesen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. → mehr lesen

Artikel & Beiträge

2022-12-09T10:37:04+01:00

Die Wirklichkeit ist keine Geschichte

Während in den sozialen Netzwerken – allen voran TikTok − der Krieg in der Ukraine bisweilen zur Unterhaltung verkommt, Kriegsgeschichte(n) aller Art erzählt werden und Propaganda, Fakt und Fake kaum zu unterscheiden sind, tun sich auch manche Journalist:innen der traditionellen Medien schwer, die richtigen Worte zu finden – zumal das Publikumsinteresse mit der Dauer des Kriegs schwindet und die Gaspreise zum Trending Topic werden. Wie in deutschen Medien über die militärischen Ereignisse in der Ukraine räsoniert wird, hat aber auch mit den Einstellungen der Deutschen zum Thema Krieg allgemein zu tun. Wer die aktuelle Kriegsberichterstattung kritisch hinterfragen will, muss sich darum auch mit diesen Einstellungen beschäftigen. | Medienconcret 2022 Hektor Haarkötter

2022-12-09T10:36:45+01:00

Dazu stehe ich!

Me Too, Black Lives Matter, Fridays for Future: Deutlicher als die Generation davor formulieren junge Menschen heute ihre Ansprüche an die Zukunft. Wie kommt es, dass Jugendliche als relativ kleine gesellschaftliche Gruppe gerade in der heutigen Krisenzeit ihre Themen und Anliegen öffentlich kundtun? Die Medien, allen voran die sozialen Netzwerke, bieten ihnen Angebote für die Ausgestaltung des persönlichen Werte- und Normensystems. Im Rahmen eines partizipativen Medienhandelns sind Medien unter anderem Werkzeuge zur Meinungsäußerung, Jugendliche können eigene Vorstellungen unmittelbar einer (Teil-)Öffentlichkeit präsentieren und austesten. | Medienconcret 2022 Susanne Eggert

Publikationen

Konkretes Know-How praxisnah vermitteln, Erfahrungen zur Verfügung stellen, pädagogische und ethische und ästhetische Fragen der Mediengesellschaft aufgreifen und weiterführen, das ist das Ziel unserer Publikationen.

Occupy Culture! Das Potenzial digitaler Medien in der Kulturvermittlung

Wie kann man Medien nutzen, um Kunst und Kultur für Jugendliche aus unterschiedlichen Herkunftsmilieus zu öffnen?

2017 | kopaed

Kunst & Kabel: Konstruieren. Programmieren. Selbermachen.

Bausteine für pädagogisches Making in der Jugendmedienarbeit und Ergebnisse aus dem Praxisforschungsprojekt “Fablab mobil”

2017 | kopaed

Medienconcret – Magazin für die pädagogische Praxis

Ein gemeinsames Forum von jfc und KJF für die medienpädagogische Debatte

Das vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) und dem jfc Medienzentrum gemeinsam herausgegebene Magazin MedienConcret bietet Pädagogen, Eltern und Medieninteressierten ein lebendiges, praxisnahes und fachlich inspirierendes Forum der Medienpädagogik – jeweils zu einem aktuellen Thema.

Das Magazin verbindet Theorie und Praxis und ist somit bestens geeignet für Studierende der Pädagogik, Sozialarbeit und für angehende Erzieher, für Pädagogen in Schule und im außerschulischen Bereich, für Wissenschaftler ebenso wie für Produzenten in den Medien, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie andere Entscheidungsträger.

Jedes Heft beschäftigt sich in Hintergrundartikeln, Praxisberichten und einem umfangreichen Serviceteil mit einem aktuellen Thema aus dem Spektrum der Medien, die Kinder und Jugendliche nutzen.